Noro Wolle: Tipps zur Pflege

Bei Strick- oder Häkelsachen, die aus Noro Wolle hergestellt werden, müssen wegen der enthaltenen Edelgarne besondere Pflegehinweise beachtet werden.


Häkel- und Strickbegeisterte finden in Noro Wolle ein besonderes Material zur Ausübung ihres Hobbys. In dieser Wolle ist nicht nur Schurwolle verarbeitet worden, sondern sie besteht zusätzlich aus unterschiedlichen Edelgarnen, zum Beispiel Alpaka, Angora, Kid-Mohair, Kaschmir und Seide. Auch die enorme Farbvielfalt in einem einzigen Faden machen diese Wolle einzigartig. So liegt der Gedanke nicht fern, dass diese auch eine besondere Pflege bedarf.

Waschen
Die meisten Handwaschmittel greifen die Wollfasern an und können diese brüchig machen, da Bleiche enthalten ist und die Mittel zu scharf sind. Ideal ist ein Flüssigwaschmittel, welches speziell auf empfindliche Wollfasern abgestimmt wurde. Auf den Einsatz von Weichspülern sollte ganz verzichtet werden. Eine Waschtemperatur von 30 Grad sollte für die Noro Wolle nicht überschritten werden, auch nicht bei der Handwäsche. Da diese Temperatur unter der Körpertemperatur liegt und sich kühler anfühlt, kann es leicht vorkommen, dass die Wasserwärme im Waschbecken unterschätzt wird. Hier eignet sich ein Thermometer, welches zur Überprüfung eingesetzt wird. Wenn die Waschmaschine über ein Wollwasch- oder Handwaschprogramm verfügt, kann Noro Wolle auch darin gewaschen werden. Die einzige Ausnahme sind hier Wollsachen, welche aus Alpaka oder einer Alpakamischung bestehen. Um die Wolle optimal zu schonen, sollte ein Wäschenetz, als Ersatz kann auch ein alter Kopfkissenüberzug dienen, benutzt werden. Bei dessen Verwendung kann auch bedenkenlos das Wollschleuderprogramm der Waschmaschine nach dem Waschprogramm benutzt werden.

Trocknen
Entgegen vieler Meinungen sollten Wollsachen niemals zum Trocknen in ein Handtuch eingewickelt werden. Das Wollstück leiert hierdurch aus, da die nassen Fasern auseinanderreißen. Wurden die Stricksachen im Handwaschbecken gewaschen, sollten diese nur vorsichtig ausgedrückt und zum Trocknen über einen Wäscheständer gelegt werden. Auch nach dem Waschen in der Maschine reicht das Wäschereck aus. Pullover aus Wolle sollten zudem niemals aufgehängt werden, sondern nur über den Ständer gelegt werden. Hier kann er in Form gezogen und anschließend etwas zusammengeschoben werden, da sich die einzelnen Fasern, welche mit Wasser vollgesogen sind, beim Trocknen wieder zusammenziehen.

Unterschiedliche Arten der Wolle
Auch bei dieser hochwertigen Wolle muss zwischen verschiedenen Arten und deren Verhalten beim Waschen unterschieden werden. Grundsätzlich können die Wollarten Kureyon, Silk Garden, Iro, Ganpi Abaka Tape, Ganpi Abaka Tape Solid, Ganpi Abaka Sarabu und Hana Silk im Wollwaschgang der Waschmaschine gewaschen werden. Handwäsche sollte hingegen bei der Noro Wolle Transitions vorgezogen werden, in der Kamelhaar und Alpaka enthalten ist.