Öffnen einer Kokosnuss - eine Anleitung

Schon mit geringem Aufwand gelingt das saubere Öffnen einer Kokosnuss im wahrsten Sinne des Wortes im Handumdrehen.


Kokosnüsse sind gerade im Sommer eine beliebte Frucht. Sie erinnern uns an exotische Orte mit traumhaften Stränden. Je nach Gebrauch gestaltet sich das Öffnen einer Kokosnuss einfacher. Benötigt man nur das Kokoswasser der Nuss, so reicht es aus ein Loch in die Frucht zu drücken. An der schmalen Seiter einer Kokosnuss befinden sich immer drei dunkle Punkte. Diese stellen die drei Keimlöcher dar, von denen nur eines zum Wachsen gebraucht wird. Die anderen beiden wachsen zu und sind so hart wie auch der Rest der Schale. Eines dieser Löscher lässt sich allerdings leicht eindrücken mit Hilfe eines Schraubenziehers. Schon ein geringer Druck auf den richtigen Punkt genügt und schon kann man das Kokoswasser einfach aus dem Loch heraus laufenlassen.

 

 

Möchte man auch das Fruchtfleisch genießen benötigt man einen Hammer zum Öffnen

  • Kokosnüsse aus dem Supermarkt sind oft so präpariert, dass man im oberen Viertel der Nuss einen schmalen Riss erkennen kann. Das erleichtert das saubere Öffnen einer Kokosnuss sehr.

 

  • Mit Hilfe eines Hammers schlägt man (nicht zu fest) etwa 6-8-mal auf diesen Riss während man die Kokosnuss dabei dreht. So wird sich die Kokosnuss im Handumdrehen öffnen.

 

  • Ist der Riss groß genug, kann man mit einem Messer nachhelfen und die Kokosnuss mit einer Hebelbewegung öffnen. Nun heißt es Cocktail rein füllen, Strohhalm und Schirmchen dazu geben und ab ich die Sonne!

 

Ist die Kokosnuss nicht präpariert braucht es ein wenig mehr Kraft.

  • Falls die gekaufte Kokosnuss noch keinen Riss aufweist gestaltet sich das Öffnen ein wenig schwieriger. Aber auch in diesem Fall reicht ein Hammer dazu aus. Kann könnte das Öffnen einer Kokosnuss natürlich auch ohne jegliches Werkzeug durchführen indem man sie einfach kräftig auf dem Boden schleudert.

 

  • Das ist jedoch nicht ratsam, denn man müsste die einzelnen Teile zunächst aufsammeln und säubern bevor sie genießbar sind. Von dem leckeren Kokoswasser bliebe dann auch nichts übrig.

 

  • Einfach ist es einmal mit der Spitzen Seite des Hammers kräftig auf die Mitte der Nuss zu schlagen. Sobald der gewünschte Riss entsteht reicht es daran entlang zu klopfen bis die Kokosnuss in zwei Teile zerfällt.