Öffnen einer Weinflasche - so wird's richtig gemacht

Wenn Sie das Öffnen einer Weinflasche Schritt für Schritt beherrschen, dann überzeugen Sie mit Fachkenntnis und Können und erfüllen garantiert den Eindruck des perfekten Gastgebers!


So simpel sich das Öffnen einer Weinflasche in der Theorie ausnimmt - das richtige Öffnen einer Weinflasche, will gelernt sein! Fragt man sich, was alles zu beachten ist, fallen gleich mehrere Aspekte ins Gewicht. Ob es sich beim Öffnen eines Weins um eine Flasche Weiß- oder Rotwein handelt, ist dabei nicht entscheidend. Wichtig ist, dass man die richtigen Mittel zum Öffnen einer Weinflasche einsetzt. Hierfür ist die Anschaffung einiger weniger Utensilien nötig, die den professionellen Umgang mit Weinen bedingen, beziehungsweise beim Öffnen einer Weinflasche hilfreich sind. Besonders geeignet zum Öffnen von Weinflaschen sind Sommelier-Korkenzieher, die mit einem Hebel ausgestattet sind.

Der Korkenzieher - ein Muss, doch der allein reicht nicht aus!

  • Ein Sommelier benutzt einen Korkenzieher mit Hebel, da dieser ihm ein leichtes und elegantes Herausziehen des Korkens am Tisch ermöglicht.
  • Doch zunächst ist in einem ersten Schritt, die Metallkapsel zu entfernen, die meistens den Flaschenhals bedeckt. Dies kann man mit einem sogenannten Kapselschneider tun. Alternativ bietet sich die Verwendung des kleinen, messerartigen Schneidegeräts an, das sich am Sommelier-Korkenzieher befindet, und zwar an der gegenüberliegenden Seite zum Hebel.
  • Wer weder einen Kapselschneider noch einen Sommelier-Korkenzieher besitzt, kann beim Öffnen einer Weinflasche auch ein Messer verwenden, um zu verhindern, dass der Wein bei dem Ausgießen mit der metallischen Ummantelung des Flaschenhalses in Berührung gerät.

Weinzubehör: Sommelier-Korkenziehen & Tropfenfänger

  • Nachdem die Flaschenkapsel rundum eingeschnitten und zuletzt abgezogen ist, wischt man die Öffnung des Flaschenhalses mit einem sauberen Tuch ab. Anschließend wird die Korkenzieherspitze in der Mitte des Korkens angesetzt, wo sie mittels leichten Drucks in das Korkeninnere eingedreht wird.
  • Hierbei ist zu beachten, dass die Korkenzieherspitze den Inhalt der Weinflasche nicht berührt, weshalb der Korkenzieher nur bis wenige Millimeter vor dem Anschlag einzudrehen ist. Jetzt wird der Korken unter Einsatz des seitlich angesetzten Hebels gezogen. Der Weinprofi kontrolliert ihn hinsichtlich Geruch und Konsistenz. Wenn der Korken weder unangenehm riecht noch zerbröselt, wird der Flaschenhals erneut gesäubert.
  • Schlussendlich wird eine minimale Menge des Weins in ein Glas eingegossen, um ihn abschließend auf einen eventuell vorhandenen Korkgeschmack hin zu testen.