Online-Flirts: Falsche Profile erkennen und umgehen

Das Daten über das Internet ist sehr beliebt. Leider verbergen sich in Flirtportalen auch oft Betrüger. Um auf diese nicht hereinzufallen, sollten Nutzer falsche Profile erkennen können. Wie? Nehmen Sie nur Kontakt zu besonders aufwendig gestalteten Profilen auf.


Foren, Plattformen und Datingseiten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Leider hat dies auch zur Folge, dass nicht nur echte Personen eine Anmeldung vornehmen, sondern viele User ein Profil nur zum Spaß erstellen. Diese Profile werden auch als Fake-Profil bezeichnet und beinhalten im Regelfall ausschließlich erdachte und erlogene Informationen. Nutzer können aber schon mit wenigen Tricks falsche Profile erkennen.

Animateure auf den Dating-Seiten

  • Eine Dating-Plattform lebt vom Vergnügen und der Bereitschaft der Nutzer, aktiv auf der Plattform in Erscheinung zu treten. Um dies zu gewährleisten, werden auf vielen Plattformen sogenannte Animateure eingesetzt.
  • Animateure sind angestellte Personen, die im Auftrag der Plattform Nutzer anschreiben. Nutzer, die sich über die Plattform erhoffen, eine echte Bekanntschaft zu finden, werden durch die Animateure enttäuscht.
  • Um falsche Profile zu erkennen, muss ein Nutzer nur wenige Hinweise beachten. Zuerst werden kostenlose Flirt-Seiten von Spaßvögeln als Spielwiese benutzt. Kostenpflichtige Plattformen schrecken Faker durch die monatlich zu entrichtende Gebühr ab. Auf vielen Plattformen müssen bestimmte Informationen bei der Anmeldung eingetragen werden. Dies wird als aufwendig empfunden, kann Nutzern jedoch einen Vorteil erschaffen.
  • Wird ein Interessent von einem Nutzer im Chat oder per Nachrichtenfunktion angeschrieben, ist das Lesen des Profils wichtig. Datingseiten sind dafür geschaffen, Näheres über sein Gegenüber zu erfahren. Um falsche Profile zu erkennen, sollten Nutzer im Chat Daten aus dem Profil abfragen. Oftmals können sich Fakes nicht mehr an die eigenen (nämlich erlogenen) Angaben erinnern.

Besonders aufwendige Profile bevorzugen

  • Faker haben in der Regel nicht das Interesse, das Profil mit einer Vielzahl von Daten zu füllen. Gerade bei den freiwilligen Angaben wird jemand, der nur zum Spa0 angemeldet ist, kaum Einträge schaffen.
  • Gespräche im Chat sind grundsätzlich sehr aufschlussreich. Hat das Gegenüber Interesse an der angeschriebenen Person oder läuft das Gespräch nur auf flaches Gerede hinaus? Passt das Verhalten der Person mit ihren Angaben überein?
  • Ein weiterer Weg, um falsche Profile zu erkennen, ist die Suche über Facebook. Hier posten beinahe alle User Fotos von sich. Mit ein wenig Glück können Nutzer von Flirtportalen ihr Gegenüber auf Facebook finden und die dort veröffentlichten Fotos mit denen auf dem Flirtportal vergleichen.