Origami aus Geldscheinen - eine Anleitung

Das kreative Geldgeschenk: Eine Blume mit Origami aus Geldscheinen.


Sie suchen eine Möglichkeit, Geldgeschenke nicht unpersönlich wirken zu lassen? Sie möchten jemandem zeigen, dass Sie sich Mühe gegeben haben? Dann verschönern Sie ihren Blumenstrauß mit ein paar Blüten aus Geldscheinen! Je nach Farbe des Blumenstraußes und der Größe Ihres Geldbeutels, können Sie die Farbe der Geldscheine wählen. Besonders auf Hochzeiten macht ein schöner Blumenstrauß etwas her. Möglicherweise können Sie auch mit Freunden und Verwandten zusammenlegen und ein opulentes Kunstwerk vorbereiten, über das sich der Beschenkte mit Gewissheit freuen wird. Origami aus Geldscheinen wird immer beliebter, auch bei Paaren und zu Hochzeitstagen.

Hier stellen wir Ihnen eine Möglichkeit vor, Ihre Liebsten zu überraschen!

  • Benötigt werden lediglich drei bis fünf Geldscheine pro Blüte und (eventuell farblich abgestimmte) Drähte. Überlegen Sie sich vorher Ihr Budget für das Geldgeschenk, da dies ausschlaggebend für die Anzahl des Origami aus Geldscheinen ist. Bei fünf Blütenblättern kostet es mindestens 25 Euro, die Blüten können aus drei bis fünf Blütenblättern bestehen.
  • Falten Sie den ersten Schein mit Fingerspitzengefühl einmal der Länge nach in der Mitte und öffnen Sie ihn wieder, sodass Sie eine sichtbare Faltlinie erhalten. Schlagen Sie nun die vier äußeren Ecken nach innen und achten Sie auf eine saubere Faltung, damit der Beschenke sieht, dass Sie sich Mühe gegeben haben. Am besten ziehen Sie die Kanten, falls sie kein Falzbein haben, mit dem Fingernagel nach. Origami aus Geldscheinen wirkt mit sauberen Faltungen besonders gut.
  • Klappen Sie den Geldschein nun in der Mitte zusammen, sodass ein schmales Trapez entsteht, und klappen Sie ihn wieder auf. Falten Sie nun eine der beide langen Seiten so zur Mitte, dass sie sich an der Mittellinie berühren. Hier erleichtert eine ordentliche Faltung die folgenden Schritte. Nun können Sie das Origami aus Geldscheinen wieder in der Mitte zusammenklappen.
  • Jetzt können Sie drei bis fünf weitere Scheine (je nach Budget) dazu verwenden, eine schöne Blüte zu formen. Sechs Blütenblätter wirken oft gequetscht, hierbei kommt es auf die Ordentlichkeit der Faltungen an. Legen Sie die Scheine aufeinander und knicken die diese, um die Befestigung zu vereinfachen.

Origami aus Geldscheinen: Bald sind Sie fertig!

  • Drehen Sie den vorbereiteten Draht um die Mitte der Scheine und machen Sie ihn fest, indem Sie das kurze unter das lange Ende schieben. Danach können Sie die Form nach Belieben verschönern und die Blütenblätter in einen einheitlichen Abstand voneinander bringen. Jetzt fehlt nur noch der passende Blumenstrauß, und schon ist die Überraschung perfekt.