Original Elsässer Flammkuchen Rezept

Der original Elsässer Flammkuchen ist eines der beliebtesten Spezialitäten der elsässischen Küche


Im Osten Frankreichs liegt das Elsass. Eine allseits bekannte Region für Gourmets. Viele leckere Köstlichkeiten stammen aus der elsässischen Küche. So auch eines der bekanntesten Leckereien: Der original Elsässer Flammkuchen. Diese Spezialität der Region wird gerne als Vorspeise mit einem trockenen Weißwein gereicht. Besonders gut passt ein Riesling aus der Region zu diesem Rezept. Auch in Baden oder in der Pfalz schätzt man den Flammkuchen. Hier trinkt man vornehmlich den bekannten Federweißer, den alljährlichen Jungwein, dazu. Wie Sie den original Elsässer Flammkuchen selber backen können, lesen Sie hier: Das folgende Original Elsässer Flammkuchen Rezept reicht für vier Personen und ist auch für ungeübte Köche leicht nach zu backen.

Zutatenliste für das Original Elsässer Flammkuchen Rezept
180 Gramm Mehl
10 Gramm Hefe
120 - 150 Gramm Zwiebeln
1 Eigelb
1 Becher Creme fraiche
150 Gramm geräucherter Bauchspeck
Pfeffer, Salz, Muskatnuss
ca. 1/8 Liter lauwarmes Wasser

Zubereitung nach dem Original Elsässer Flammkuchen Rezept
Zunächst für den Flammkuchenteig das Mehl in eine Backschüssel sieben. Die Hefe in wenig lauwarmem Wasser auflösen und zum Mehl geben. Durch vorsichtiges Unterheben und Rühren entsteht ein zäher Vorteig, der an einem warmen Ort eine Stunde ruhen sollte.
Nach der Ruhezeit wird ein Teelöffel Salz und das handwarme Wasser beigefügt. Kneten Sie den Teig mit den Händen oder dem Knethaken des Handrührgerätes bis ein geschmeidiger, glatter Teig entsteht. Wenn der Teig klebrig ist, noch etwas Mehl einkneten. Ist er zu bröselig, noch etwas Wasser einarbeiten. Der Teig muss nun wiederum eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort ruhen. Jetzt rollen Sie den Teig auf einer bemehlten Fläche sehr dünn aus. Dann legen Sie ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Unsichere, ungeübte Köche können den Teig auch in einer Springform backen. Es entsteht nach dem Backen eine gleichmäßige Form. Am Rand den Teig etwa 1 cm hochziehen und andrücken. Für den Belag nach dem Original Elsässer Flammkuchen Rezept wird das Creme fraiche mit Pfeffer, einer Prise Salz und Muskatnuss nach Gusto gewürzt. Dann wird das Eigelb untergeschlagen. Die Ei-Creme-fraiche-Masse wird nun auf dem Flammkuchenteig gleichmäßig verstrichen. Hacken Sie die Zweibeln grob oder schneiden Sie feine Halbringe und belegen mit den Zweibelbrunoise den Flammkuchen. Darüber wird noch der zuvor gewürfelte Speck verteilt. Der Flammkuchen wird nur kurz, ca 10 Minuten, bei sehr hohe Hitze, wenn möglich bei 250 Grad, im vorgeheizten Backofen, knusprig gebacken. Nach dem Original Elsässer Flammkuchen Rezept genießt man den Kuchen am besten lauwarm. Guten Appetit!