Ostergeschenke zum selber basteln - Ideen und Anregungen

Das Osterfest wird mit eher kleinen Geschenken gefeiert. Gerade deshalb sind Ideen für Ostergeschenke zum selber basteln hilfreich.


Aus dem Kindergarten und der Grundschule kommen die meisten gebastelten Geschenke, oder zumindest die Ideen dafür. Kein Muttertag, Weihnachten oder Ostern vergehen, ohne dass fleißig an Geschenken gebastelt wird. Doch warum soll man nicht auch als erwachsener Mensch einem anderen Menschen etwas selbst gebasteltes schenken. Um Anregungen für Ostergeschenke zum selber basteln zu finden, ist es hilfreich, den anderen Menschen zu kennen.

Ostergeschenke für Menschen, die man kennt

  • Wenn man Anregungen für Ostergeschenke zum selber basteln sucht, ist es von Vorteil, den Menschen, den man beschenken will, möglichst gut zu kennen. Die Vorlieben und Hobbys eines Menschen geben die ersten Ideen für Ostergeschenke zum selber basteln. Wenn dann noch ein wenig handwerkliches Geschick vorhanden ist, kann das Geschenk nur ein Erfolg werden.
  • Sollte jemand Schmuck besitzen, von dem bekannt ist, dass dieser meist irgendwo herumliegt, könnte man demjenigen eine Aufbewahrungsmöglichkeit basteln. Mit Holz und festem Leder beispielsweise, kann eine Art Schatztruhe entstehen, die man im Inneren mit Samt oder Filz auskleidet. Wer besonders begabt ist, könnte sogar kleine Schubladen anfertigen.
  • Wann immer ein Mensch etwas sammelt, gibt es Utensilien dafür. Sei es für die Pflege oder die Aufbewahrung der Sammlung, einige Teile können selbst hergestellt werden.
  • Im Bereich Schmuck sind Ketten und Armbänder die besten Ostergeschenke zum selber basteln. Die einfachste Variante sind selbst gefertigte Amulette, besondere Steine an Lederbändern sowie kleine, selbst aufgezogene Kettenteile, die man kaufen kann. Aufwendiger sind selbst geknotete oder geknüpfte Arm- und Halsbänder. Mit Accessoires wie Steinchen, Kugeln und Ähnlichem versehen, hat man da schon etwas Anspruchsvolleres zum Verschenken. Da man weiß, für wen man so etwas anfertigt, fällt die Wahl der infrage kommenden Motive nicht schwer.
  • Selbst Accessoires oder kleine Teile von Wohnungseinrichtungen, vielleicht einem Partyraum, kann man selbst anfertigen. Wie weit man dabei geht, muss man abwägen; schließlich geht es an Ostern eher um Kleinigkeiten bei den Geschenken.

An Ostern weniger gut bekannte Menschen beschenken

  • Weil es in der Firma so vereinbart wurde oder weil man für etwas danken will, kann es vorkommen, dass man jemanden an Ostern beschenken möchte, den man nicht so gut kennt. Vielleicht weiß man von einem Hobby oder hat durch Gespräche die eine oder andere Einstellung zu bestimmten Dingen mitbekommen.
  • Meist reicht das nicht, um jemanden wirklich zu kennen. Welche Ostergeschenke zum selber basteln, dann sinnvoll sind, ist nicht leicht zu entscheiden. Amulette fallen aus, da man den anderen unter Umständen zwingt, aus Höflichkeit etwas zu tragen, was nicht gefällt. Es sei denn, der Stil, der sonst getragen wird, ist sehr gut nachzubasteln, wie das bei Modeschmuck häufig der Fall ist.
  • So gesehen, sind Geschenke, die man verbrauchen anstatt gebrauchen kann, vielleicht die beste Alternative. Man könnte ein Osternest basteln, das zu einer persönlichen Gegebenheit passt, die man gemeinsam erlebt hat. Wenn das Nest nach Ostern im Müll verschwindet, ist das nicht wirklich tragisch. Kleine saisonale Geschenke, wie Tischgestecke mit Frühlingsmotiven oder Behältnisse, beispielsweise für Schreibutensilien am Bürotisch, werden auch gern angenommen.