Osterkekse backen - leckere Rezeptideen

Zum Osterfest wird nicht nur viel gebastelt, sondern auch viel gebacken. Wenn man leckere Osterkekse backen möchte, hat man zahlreiche Möglichkeiten.


Osterkekse backen gehören in vielen Familien zu Ostern dazu, schon einige Tage vor dem Fest streichen in vielen Wohnungen angenehme Düfte durch die Räume und verbreiten Festtagsstimmung. Es gibt viele Rezepte für Ostergebäck, oft erinnern die Kekse in ihrer Form an die typischen Ostersymbole wie Lämmchen, Hasen oder Nester.

 

 

Kokos-Lämmchen

  • Für eine Menge von circa 90 Lämmchen-Keksen werden folgende Zutaten benötigt: 200 Gramm Butter, ein Ei, 200 Gramm Puderzucker, 200 Gramm Kokosraspeln, 300 Gramm Mehl, eine Prise Salz und 50 Gramm weiße Schokolade.

 

  • Zuerst werden Butter, Salz und Puderzucker vermischt und cremig geschlagen, anschließend rührt man das Ei unter. Nun wird das Mehl mit 150 Gramm der Kokosraspeln verrührt und zu den verrührten Zutaten gegeben.

 

  • Der feste Teig, der daraus entsteht, muss für 30 Minuten kaltgestellt werden. Anschließend wird er mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Unterlage ausgerollt, dann können mit der entsprechenden Form die kleinen Lämmchen oder auch andere Tiere ausgestochen werden.

 

  • Bei einer Temperatur von 200 Grad Celsius müssen die Kekse circa sieben Minuten backen und anschließend auskühlen. Für die Dekoration schmilzt man die Schokolade im Wasserbad, damit werden die Lämmchen bepinsel und anschließend in die restlichen Kokosraspeln gedrückt. Wer den Schäfchen ein Gesicht geben möchte, kann dazu auf Vollmilch-Kuvertüre zurückgreifen.

 

Oster-Nester

  • Wenn man Osterkekse backen möchte, die die Form eines Nestchens haben, kann man folgendes Rezept ausprobieren. Für die Herstellung des Teigs benötigt man 150 Gramm Mehl, 60 Gramm Puderzucker, 130 Gramm Butter, ein Päckchen Vanillinzucker und 60 Milliliter Eierlikör.
  • Für die Dekoration muss man außerdem etwas Marmelade und kleine bunte Zuckereier bereitstellen. Diese Osterkekse backen ist nicht schwierig: Die Butter wird in sehr weichem Zustand mit dem Puderzucker verrührt, bis eine cremige Masse entsteht.

 

  • Dann werden Vanillinzucker, Eierlikör und Mehl hinzugegeben. Mithilfe eines Dressiersacks spritzt man den Teig in Form von kleinen Kringeln auf ein gefettetes Backblech (Durchmesser der Kringel circa vier Zentimeter).

 

  • Die Backzeit beträgt bei einer Temperatur von 160 Grad Celsius circa neun Minuten. Nach dem Backen werden die Nester dekoriert: Dazu tunkt man die Zuckereier in etwas Marmelade und legt sie dann in die Mitte der Nestchen.