Ostern gesund bleiben

Das viele fettige Essen an Ostern kann unter anderem zu Magenverstimmungen führen. Daher unbedingt alles in Maßen genießen, damit Sie gesund bleiben.


Das Osterfest rückt immer näher. Doch die schöne Zeit kann auch unangenehme Folgen haben, wenn einige grundlegende Dinge nicht berücksichtigt werden. Um Ihre Gesundheit auch über die Feiertage zu retten, finden Sie hier ein paar hilfreiche Ratschläge für ein rundum gelungenes Osterfest.

Sich das Schlemmen erlauben

  • Da das Osteressen fett- und kalorienreich ist, ist die Frage, ob bei dem Schinken, den bunten Ostereiern und dem Eierlikör bedenkenlos zugelangt werden darf, berechtigt. Die Antwort ist ja. Wer an den Osterfeiertagen hemmungslos schlemmt, muss kein schlechtes Gewissen haben. Der eine oder andere Schokoosterhase oder herzhafter Lammbraten kann in Maßen genossen werden. Um Magenverstimmungen zu vermeiden, sollte nicht zu viel auf einmal gegessen und die Mahlzeiten, beispielsweise das Osterfrühstück, mit frischem Obst ergänzt werden.
  • Da Eier in allen Variationen zum Ostermenü dazugehören, müssen einige Dinge beachtet werden. Beim Eierkauf sollte auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geachtet werden. Dieses steht zusammen mit den Informationen über die Haltungsform auf der Verpackung. Eine Null steht für Bio, die Eins für Freiland, eine Zwei weist auf Bodenhaltung und eine Drei auf Freilandhaltung hin.

Gesund essen zu Ostern

  • Ostereier sollten hart gekocht werden und dann in kühlem Zustand, aber nicht feucht, aufbewahrt werden. Sie sind dann bis zu vier Wochen haltbar. Im Handel erhältliche gefärbte Eier können bedenkenlos genossen werden, da die Industrie ausschließlich Lebensmittelfarben verwendet. Eine Alternative dazu bieten Naturgrundstoffe, wie Zwiebelschalen oder Spinatblätter, die den Eiern eine natürliche Färbung verleihen.
  • Während der Feiertage dürfen auch mehr als die von Ernährungsexperten vorgeschriebenen zwei bis drei Eier pro Woche gegessen werden. Menschen, denen vom Arzt eine fett- und cholesterinarme Ernährung empfohlen wurde, sollten an Ostern auf den übermäßigen Eiergenuss verzichten, damit Sie gesund bleiben. Auch beim Schinken sollte auf Frische und Qualität geachtet werden. Kaufen Sie ihn möglichst frisch und lagern Sie ihn kühl und lichtgeschützt.

Der Seele Pausen gönnen

  • Neben der zusätzlichen Belastung für unseren Magen stellt die Osterzeit auch hohe psychische Anforderungen an uns. Es muss eingekauft, gekocht, sich um die Verwandten und die Kinder gekümmert und die Wohnung geschmückt werden. Das oberste Gebot bei allen Aktivitäten lautet Gelassenheit. Planen Sie genügend Zeit ein, um Kochkatastrophen oder emotionale Zusammenbrüche zu vermeiden. 
  • Stellen Sie Einkaufslisten zusammen und planen Sie Schritt für Schritt, was zu welchem Zeitpunkt zu erledigen ist. Nehmen Sie Hilfe auch an, wenn Sie ihnen angeboten wird. Es ist kein Eingeständnis von Schwäche, eine Freundin oder den Ehemann den Osterkranz backen zu lassen, während Sie sich ein bisschen ausruhen.
  • Wem die Vorbereitungen zu stressig sind, der kann auch mal andere für sich kochen lassen. Laden Sie daher die gesamte Familie zu Ostern ins Restaurant ein. Ein geruhsamer Osterspaziergang im Anschluss mit der gesamten Familie verbrennt nicht nur Kalorien, sondern zaubert rote Bäckchen und stärkt das Familiengefühl. Es hilft ebenso, wenn Sie gesund bleiben wollen. Wenn Sie all diese Ratschläge beherzigen, steht einem entspannten und gesunden Osterfest nichts mehr im Wege.