Patientenverfügung kostenlos downloaden - das müssen Sie beachten

Die Patientenverfügung beinhaltet den letzten Wille bezüglicher ärztlicher Behandlung und lebensverlängernde Maßnahmen und sollte genau formuliert sein


Im künstlichen Koma weiterzuleben: Dieser endlose Tod, den die moderne Medizin ermöglicht, scheint vielen grausam. Im Juni 2009 haben sich die Parteien im Bundestag auf eine Patientenverfügung geeinigt, in der jeder Bürger festlegen kann, welche lebensverlängernden Maßnahmen er im Falle seiner Hilflosigkeit möchte und welche er ablehnt. Diese Patientenverfügung kann man kostenlos downloaden, doch was ist hierbei zu beachten?

Patientenverfügung: Die Tücke liegt im Detail
Eine Patientenverfügung kostenlos downloaden heißt, eine Vorlage aus dem Netz zu beziehen, um sie dann individuell zu bearbeiten. Denn das Papier entscheidet nicht nur über das ja und nein zur Lebensverlängerung durch Maschinen. Der Betroffene legt im Schreiben fest, welche Schmerzbehandlungs- und Betäubungsmethoden er bei Hilflosigkeit vorzieht, ob er bestimmte Medikation und Sterbebegleitung wünscht, wie er zur Organspende steht und welche Bestattungsmethode für ihn  gewählt werden soll. Die Erklärung sollte darüberhinaus den Gesundheitszustand definieren, bei der die gewünschte Behandlung enden soll. Da kein Laie medizinische Definitionen und Prognosen treffen kann, sollte die Patientenverfügung auch vielmehr die allgemeinen Anschauungen des Menschen zu Schmerz und zu lebensverlängernden Maßnahmen darlegen. Damit entlastet der Patient später seine Angehörigen und Betreuer und stellt sicher, dass in seinem Sinne gehandelt wird.

Das Arztgespräch ist hilfreich
In jedem Falle ist es sinnvoll vor dem Ausfüllen der Patientenverfügung den Hausarzt zu konsultieren. Er kann über die Notwendigkeit, die Wirksamkeit und die Folgen medizinischer Maßnahmen sowie deren Konsequenzen aufklären. Er kennt Alternative zur Intensiv- und Palliativmedizin und kann über unterschiedliche Krankheitsverläufe aufklären. Die Beratungsgebühr ist in der Regel gering.
Eine Patientenverfügung kostenlos downloaden und damit zum Fachanwalt gehen  ist ein anderer gangbarer Weg. Schließlich darf nicht vergessen werden, die Verfügung dem Arzt und den Angehörigen auszuhändigen.

Vordrucke sind kostenlos, Zeit ist kostbar
Die Patientenverfügung kostenlos downloaden können sie schnell: Vorlagen bieten die Ärztekammer, Kirchen, einzelne Arztpraxen sowie Krankenkassen und Apotheken. Einen kompakten Vordruck bietet bestattungsplanung.de. Doch für die Bearbeitung Ihrer Patientenverfügung nehmen Sie sich bitte Zeit. Nur so ist gewährleistet, dass ihr letzter Wille auch wirklich umgesetzt wird.