PC Spiele versus Konsolenspiele - Der perfekte Spieleabend

Jung und Alt versammeln sich gerne vor dem PC oder der Konsole. Sowohl PC Spiele als auch Konsolenspiele haben ihre Vor- und Nachteile und jeder dazu noch seinen eigenen Geschmack.


Die Feindschaft ist uralt und geht bis aufs Blut. Konsolenspieler und PC- Spielefreunde. Würden sie aufeinander treffen, gäbe es vermutlich Tote. Denn die Frage ob man sein Lieblingsspiel am heimischen Computer oder doch an der Konsole zockt, ist Auslöser hitziger Debatten. Die Konsolenspiele finden mehr Anhänger als die für den Computer. Das ergeben auch die Umsatzzahlen. Was ist nun aber wirklich besser?

 

Konsolenspiele
Zunächst einmal soll die Konsole unter die Lupe genommen werden. Der wichtigste Vorteil liegt natürlich im unschlagbaren Preis. Selbst die neuesten Modelle kosten gerade mal 600 Euro. Der billigste Computer ist zwar schon ab 300 Euro zu haben, die aktuellen Spiele lassen sich damit aber nicht spielen. Die Bedienung einer Spielekonsole oder genauer dem Controller ist sehr einfach. Bei nur zehn Tasten kann man ja auch wirklich nicht viel falsch machen. Aus diesem Grund sind die Spiele auch sehr einfach aufgebaut. Besonders Frauen finden an den simplen Spielideen und der einfachen Bedienung Gefallen. Aus Mangel an geeigneten Spielen spielen Frauen sehr wenig und sind oft mit den komplexen Strategiespielen am PC überfordert.

 

Niedlichkeitsfaktor
Konsolen sind ideal geeignet für kommunikative und kindlich verspielte Menschen. Die Spiele bestechen durch einen hohen Niedlichkeitsfaktor und spannende Abenteuer. Männer können ihr inhärentes Konkurrenzdenken aktiv ausleben und ihre Freunde zu einem spannend Autorennen herausfordern. Überhaupt ist so ein Multiplayerspiel ist viel lustiger, wenn sich die Teilnehmer alle im selben Raum befinden, anstatt nur online miteinander verbunden zu sein. Das Spielerlebnis kann bequem im Wohlfühlsessel oder liegend genossen werden. Am PC muss man notgedrungen sitzen. Auch nicht zu vernachlässigen ist der Nostalgiefaktor. Denn wer erinnert sich nicht mehr an den Klempner in roter Latzhose, der seine Freundin aus allerlei brenzligen Situationen befreien muss?

 

Nachteile
Die Nachteile einer Konsole liegen in der Kurzlebigkeit der Geräte. Sobald eine neue Generation auf den Markt kommt, beginnen die Probleme. Spiele der Playstation 2 sind auf der neuen Konsole nicht mehr spielbar. Auch sind die Geräte der verschiedenen Hersteller nicht untereinander kompatibel. Ein Spiel, das für die X Box konzipiert wurde, lässt sich nicht auf der Playstation spielen.

 

PC Spiele
Die Vorteile des Computers ergeben sich praktisch aus den Nachteilen der Konsole. PCs können beliebig auf- und umgerüstet werden, um sie für die neuesten Spiele zu rüsten. PC Spiele sind zwar in ausreichender Anzahl vorhanden, diese sind aber zum Großteil sehr vielschichtig und kompliziert. Männliche Strategen und Rollenspieler gehören zur Klientele der Spielentwickler. Weibliche Spieler finden daher kaum passende Angebote. Die Nachteile des PCs sind vor allem im technischen Bereich zu finden. Da der Computer ursprünglich nicht zum Spielen konzipiert wurde, ist er dafür auch nicht optimal vorbereitet. Grafik und Speicherkapazität müssen ständig auf die neuen Spiele abgestimmt werden.

 

Für echte Gamer
Was lässt sich also zusammenfassend feststellen? Der PC eignet sich besser für ernsthafte „Gamer“ und Bastler, Menschen also, die Spaß daran haben, ihren Computer ständig umzurüsten und sich neue „Patches“ herunterzuladen. E-Sport Veranstaltungen wie die berüchtigten LAN Parties, in denen Hunderte begeisterter Spieler miteinander spielen, finden immer noch am Computer statt. Konsolen hingegen bieten schnellen, qualitativ hohen Spielspaß mit viel Vielfalt.

 

PC Spiele oder doch lieber Konsolenspiele?
Eine endgültige Meinung kann man sich nur selbst nach ausführlichem Spielen an beiden Medien selbst bilden. Um es mit den Worten eines PC Spielers zu sagen: „Gamer werden immer mit Maus und Tastatur zocken, Kinder spielen lieber mit dem Pad.“