Peeling selbermachen - Die kleine Wellness-Kur für zuhause

Peeling selbermachen? Kein Problem, denn mit einigen wenigen Zutaten wie Rohrzucker und Olivenöl, Kristallsalz und Milch oder Joghurt und Mandeln können Sie ganz leicht ein Peeling selbermachen.


Ein Peeling ist eine wahre Wohltat für jeglichen Hauttyp. Neben der durchblutungsfördernden Wirkung wird die Haut belebt, erfrischt und kann sich auch besser von stressgeplagten Alltagssituationen erholen. Denn die oberen Hautschichten werden durch das Peeling abgetragen und damit entfernt. Sehr schonend sind daher Peelings zum Selbermachen für zu Hause.

Peeling selbermachen

  • Dieses Gesichtspeeling eignet sich besonders gut für Anfänger und ist in der Rezeptur leicht herzustellen. Dafür nehmen Sie einfach vier Teelöffel braunen Rohrzucker und eine zwei Teelöffel Olivenöl. Vermischen Sie das Öl mit dem Zucker und tragen Sie nun das Peeling mit kreisenden Bewegungen auf Ihr Gesicht auf.
  • Lassen Sie es zehn Minuten einwirken und entfernen Sie es im Anschluss mit lauwarmen Wasser wieder. Hierbei sollten Sie sehr sorgfältig sein, da keine Restbestände auf der Haut zurückbleiben sollten.

Körperpeeling für eine zarte Haut

  • Als Basis für dieses Körperpeeling benötigen Sie vier Teelöffel Salz. Hierzu verwenden Sie am besten Meersalz oder für alle Asienfreunde Kristallsalz aus dem Himalaja. Vermischen Sie das Salz mit ein bisschen Milch, aber nicht zu viel, denn das Peeling sollte streichfest bleiben. Im Anschluss sollten Sie die Haut warm abduschen, denn das öffnet die Poren.
  • Im nächsten Schritt nehmen Sie das Peeling und cremen sich damit wie mit einem Duschgel ein. Nun ziehen Sie sich einen Luffa-Handschuh an und beginnen, Ihre Haut vorsichtig damit abzurubbeln. Im Anschluss an diese kleine Massage spülen Sie das Peeling wieder sorgfältig ab. Rückstände sollten nicht auf der Haut bleiben.
  • Allerdings sollten Sie dieses Peeling nicht zu oft selbermachen. Alle zwei Wochen reicht, denn sonst wird die Haut zu sehr beansprucht und kann sich nicht schnell genug neu bilden.

Mandelpeeling

  • Die Zutatenliste für ein Mandelpeeling ist etwas länger, doch in der Regel bekommen Sie alles in einem Fachgeschäft für Naturkosmetik oder jeder gut sortierten Drogerie. Als Basis für das Peeling benötigen wir jeweils fünf Esslöffel Joghurt und die gleiche Menge gemahlener Mandeln. Diese werden mit einem Teelöffel Honig oder Ringelblumenextrakt vermischt.
  • Wenn sich daraus eine feste Creme ergeben hat, tragen Sie diese vorsichtig auf die Haut auf. Eine kleine Massage kann die wohltuende Wirkung des Peelings unterstützen. Am besten sollten Sie sich daher zusammen mit Ihrer besten Freundin dieses Peeling  selbermachen, da Sie sich dann gegenseitig beim Auftragen behilflich sein können.
  • Im Anschluss sollte das Peeling zehn Minuten einwirken, um es danach mit warmen Wasser abzuspülen. Der Honig und das Ringelblütenextrakt regen die Hautzellen an, sich zu erneuern. Gleichzeitig sorgt der Joghurt für eine Reinigung bis in die Poren und die Haut bekommt durch das Mandelöl genug Feuchtigkeit, um zart und glatt zu wirken.