Penelope Tree: Außerirdisch schön

Das einzig wahre It-Girl der sechziger Jahre war Penelope Tree, die durch ihre schillernde Persönlichkeit großen Anteil an der Flower-Power-Bewegung hatte.


Der Vater Multimillionär, der erste Freund 13 Jahre älter sowie ein bekannter Fotograf, Anorexie, Bulimie und mit 21 der Nervenzusammenbruch – Penelope Tree hat schon in ihren ersten 20 Jahren mehr erlebt, als so manch anderer sein ganzes Leben. Nebenbei war sie ein begehrtes Model, das von allen wichtigen Fotografen der Zeit abgelichtet wurde.

Illustre Familienbande

  • Bereits mit 13 Jahren wurde Penelope Tree von der Fotografin Diane Arbus entdeckt. Ihre Eltern drohten jedoch mit Klage, falls die Fotos veröffentlicht werden sollten. Ihre Tochter sollte kein Model werden, schließlich kam Tree aus einer schwerreichen Familie.
  • Ihr Vater war Ronald Tree, Multimillionär, konservativer Politiker und Vertrauter Winston Churchills. Die Mutter, Marietta Peabody, war Amerikanerin und wurde die erste weibliche Delegierte der UNO. Die ersten Bilder wurden so erst 1965 veröffentlicht, als Penelope Tree 15 Jahre alt war. 

Seltsame Schönheit

  • Die schlaksige Tree mit den extrem kantigen Wangenknochen war keine klassische Schönheit, sondern wirkte vielmehr außerirdisch. Um diesen Eindruck zu unterstreichen, hat sie sich einmal komplett ihre Augenbrauen abrasiert. Diese Aktion versinnbildlicht, wie anders Penelope Tree im Vergleich zu den restlichen Models war. Sie war schon immer mehr, nämlich It-Girl und Stilikone. 
  • Selbst die Beatles waren fasziniert von ihr. John Lennon sollte Penelope Tree einmal in drei Worten beschreiben. Er sagte Folgendes: „Hot, hot, hot, smart, smart, smart!“. Sie wird oft mit den Beatles assoziiert und gilt als ein großer Teil der Sechziger-Bewegung. Manche meinen sogar, dass sie die Flower-Power-Bewegung losgetreten hat. 

Aufstieg und Fall der Penelope Tree

  • Auf einem von Truman Capotes Black-and-White-Bällen wurde sie mit 17 quasi zum zweiten Mal entdeckt. Nun ging ihre Karriere erst richtig los. Sie wurde von den besten Fotografen fotografiert: Cecil Beaton, Richard Avedon und David Bailey haben alle Aufnahmen mit ihr gemacht. Bailey wurde ihr Liebhaber und mit 17 Jahren zog sie zu dem 30-Jährigen. Doch im Inneren hatte Penelope Tree mit sich zu kämpfen. 
  • Mit 21 erlitt sie einen Nervenzusammenbruch. Erst viel später gab sie zu, dass sie jahrelang unter Anorexie und später unter Bulimie litt. Anfang der Siebziger war ihre Karriere dann plötzlich zu Ende: Ihr Gesicht war durch eine mysteriöse Hautkrankheit seltsam entstellt. Bailey und sie trennten sich im Jahre 1974. Heute ist Tree in zweiter Ehe mit einem Psychoanalytiker verheiratet, wohnt in London und schreibt Kinder- sowie Jugendbücher.