Permanent Make up - Morgens länger ausschlafen?

Beim Permanent Make up werden ähnlich wie bei einer Tätowierung kleine Farbpigmente in die Haut eingebracht. Diese Farbpigmente werden allerdings nicht so tief eingestochen.


Unzählige Frauen stehen jeden Morgen früher auf, um sich für die Welt draußen zu rüsten. Tiegel mit Morgencreme werden geöffnet, verschiedene Lippenstiftnuancen ausprobiert und der Lidstrich gezogen, um das Auge größer erscheinen zu lassen. Was wäre, wenn all diese Rituale nicht mehr nötig wären? Permanent Make-up verspricht die Lösung für die Frauen, die jderzeit makellos und gepflegt aussehen wollen. Im Sommer verschmiert nichts mehr, weil man schwitzt und Kleidung oder Gläser bleiben frei von unschönen Rändern. Besonders Sportlerinnen und Brillenträgerinnen können von dieser Methode profitieren.Im Grunde genommen funktioniert Permanent Make- up ähnlich wie eine Tätowierung. Feine Farbpigmente werden mithilfe einer feinen Nadel oder eines speziellen Pigmentiergeräts in die Haut eingebracht. Im Gegensatz zur dauerhaften Körperverschönerung werden die Farben aber nicht so tief gestochen.

Welche Möglichkeiten zum dauerhaften Make-up Ersatz gibt es?
Zu den häufigsten durchgeführten Maßnahmen gehört die Optimierung der Augenbraue. Denn eine ideal geformte Augenbraue ist der Rahmen eines jeden Gesichts. Die Augenbrauen können nachgebildet oder verdichtet werden. Auch der Lidstrich kann dauerhaft gesetzt werden. Die Erscheinungsform der Lippen wird verbessert, indem die Konturen nachgezogen oder versetzt tätowiert werden.
Aber Permanent Make up findet nicht nur bei bequemen Frauen Einsatz. Auch Krebspatienten gehören zu den Kunden von Kosmetikstudios. Ausgefallene Haare können ersetzt und Narben unsichtbar gemacht werden. Sollten Sie sich für ein Permanent Make up entschieden haben, ist ein langes Vorgespräch mit der Kosmetikerin Ihrer Wahl unbedingt zu empfehlen. Hierbei muss die Qualifikation der Fachfrau, die Art der verwendeten Farben aber auch die Betäubungsmöglichkeiten besprochen werden.

Haltbarkeit
Eines ist besonders wichtig: Da das Make up bis zu fünf Jahre anhält, sollten die ausgewählten Farben keinem aktuellen Trend entsprechen, sondern eher klassische Töne beinhalten. Denn Trends wechseln sich sehr schnell ab, das Make-up aber bleibt gleich. Natürlich ist auch diese Maßnahme nicht völlig frei von Risiken. Obwohl die verwendeten Farben meist sehr schonend sind, kann es dennoch zu allergische Reaktionen kommen. Diese führen zu Veränderungen der Farben oder geschwollenen Gesichtspartien. Es empfiehlt sich daher vor der umfangreichen Behandlung ein Testpunkt zu setzen, um zu erfahren, wie die Haut auf die Farbe reagiert.
Die Nachsorgepflichten sollten wie bei anderen Verschönerungsmaßnahmen sehr ernst genommen werden. Bis zu zwei Wochen kann direkte Sonneneinstrahlung negative Wirkung auf den Heilungsprozess haben. Außerdem ist eine hygienische Grundversorgung sehr wichtig. Die Kosten können je nach Umfang bis zu 1.000 Euro betragen.