Pferdeleder Schuhe sind ein ganz besonderes Schuhwerk

Pferdeleder Schuhe bestehen aus einem ganz besonderen und sehr seltenen Leder, welches spezieller Pflege bedarf.


Pferdeleder (oder Cordovan-Leder) findet hauptsächlich bei der Schuhherstellung verwendet. Aber auch Jacken, Geldbörsen oder Gürtel aus Pferdeleder kann man finden. Für die Pferdelederherstellung kann nur Leder aus den Hinterflanken schwerer Kaltblüter verwendet werden. Diese bestimmte Region an den Hinterflanken ist relativ klein und so ist es nicht verwunderlich, dass Pferdeleder zu den teureren Ledersorten zählt. Dazu kommt, dass die Zahl schwerer Arbeitspferde sinkt, da ihre Arbeit mittlerweile von Maschinen erfüllt werden kann.
Der US-amerikanische Marktführer bei der Herstellung von Pferdeleder Schuhen ist mittlerweile dazu übergegangen sein Leder zu 75 Prozent aus Frankreich zu beziehen.

Unterschiede zwischen Pferdeleder und Rindsleder
Anders als beim Rindsleder, bei dem stets die Narbenseite verwendet wird, wird bei der Verarbeitung von Pferdeleder die Fleischseite der Haut benutzt. Als Fleisch- oder Aasseite wird die raue Rückseite des Leders bezeichnet, welches wir zum Vergleich als Velourleder kennen. Durch den hohen Fettanteil ist es besonders wasserabweisend. Hinzugefügt werden sollte, dass sich Pferdeleder Schuhe und Schuhe aus Rindsleder rein optisch kaum differenzieren lassen. Der Unterschied ist für den Laien kaum ersichtlich.

Verarbeitung des Pferdeleders
Die Weiterverarbeitungs- und Produktionszeit von Pferdeleder dauert etwa sechs Monate. Dies ist im Vergleich zur Verarbeitung von Rindsleder eine langer Zeitraum. Etwa zwei Monate lang durchläuft die Pferdehaut einen natürlichen Gerbungsprozess und wird anschließend getrocknet und mit einem speziellen Öl eingerieben, das weitere drei Monate zum vollständigen Einziehen benötigt.

Besonderheiten der Pferdeleder Schuhe
Pferdeleder Schuhe zeichnet ein besonderer Glanz aus. Dieser Glanz entsteht beim letzten Produktionsgang, dem sogenannten Glanzstoßen. Die besonders raue Oberfläche, die man von Velourleder kennt, wird dabei mit einer Kombination aus Reibung und Wärme bearbeitet. Dieser charakteristische Effekt von Pferdeleder kann jedoch durch aggressive Pflegemittel vernichtet werden. Wenn Sie allerdings Ihre Pferdeleder Schuhe sorgsam pflegen, können Sie ihre lange Lebensdauer ungestört genießen. Werden Pferdeleder Schuhe zu hohen Temperaturunterschieden ausgesetzt, kann es sein, dass das Leder „schwitzt“, was sich in einem dünnen, weißen Belag widerspiegelt, der aber problemlos mit einem Tuch entfernt werden kann.