Pflege für normale Haut

Auch normale Haut muss richtig gepflegt werden, damit sie ihr rosiges und gesundes Aussehen nicht verliert.


Wenn man sich junge Frauen betrachtet, könnte man schon neidisch werden. Die Haut erstrahlt in jugendlichem Glanz, sie ist feinporig, elastisch, faltenlos und hat nicht mal die kleinste Hautunreinheit. Die Talg- und Schweißdrüsen arbeiten normal, der Teint wirkt aufgrund der guten Durchblutung rosig und frisch. Leider besitzen nur ganz wenige Menschen zwischen dem 18. und 30. Lebensjahr das Privileg der normalen Haut. Spätestens mit dem 35. Geburtstag wird die Haut trockener, weil nicht mehr soviel Talg produziert wird, es kommen die ersten Fältchen und eine simple Feuchtigkeitscreme reicht schon lange nicht mehr aus, um der Haut genügend Pflege zukommen zu lassen.

Optimale Reinigung
Wer normale Haut besitzt, muss beim Einkauf der Koemstik- und Waschprodukte eigentlich nichts beachten, erlaubt ist was gefällt. Diese freie Auswahl beginnt bereits bei der Reinigung. Alle Waschlotionen sind denkbar, selbst alkalische Seifenlösungen. Mit einer Seifenlösung, die einen pH-Wert von 5,5, aufweist, liegen Sie genau richtig. So wird sichergestellt, dass der empfindliche Säureschutzmantel Ihrer Haut nicht beschädigt wird. Wichtig ist außerdem, dass Sie beim Waschen nur lauwarmes Wasser verwenden und nach der Reinigung alle Produkte sorgfältig abspülen, sodass keine Reste auf der Haut verbleiben.

Haut gesund erhalten
Aber auch wenn Ihre Haut gesund und frisch aussieht, müssen Sie sie pflegen, damit das auch möglichst lange so bleibt. Oberstes Ziel ist es, den natürlichen Fett- und Feuchtigkeitsgehalt zu stabilisieren. Hierzu kommen Lipide zum Einsatz, die die Haut vor Austrocknung schützen und die natürliche Barrierefunktion verstärken sodass die Haut robuster gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen wird. Achten Sie beim Einkauf auf Inhaltsstoffe wie Glycerin, Sorbitol und Hyaluronsäure. Diese geben Feuchtigkeit und verbessern die Spannkraft der Haut. Wie immer gilt auch bei normaler Haut die Devise: Weniger ist mehr. Wenn Sie Ihre Haut mit Pflege überschütten, wird auch sie mit Reizungen reagieren.

Welche Creme ist für normale Haut die richtige?
Für den Tag ist eine leichte Öl-in-Wasser-Emulsion oder ein Hydrogel ideal. Bei ersterer Variante handelt es sich um eine Creme, die mehr Wasser als Fette enthält. Nur nachts oder im Winter sollten Sie zu etwas Reichhaltigerem greifen. Dann sind auch für normale Haut Wasser-in-Öl-Produkte empfehlenswert.
Egal, welcher Creme Sie nun Ihr Vertrauen schenken, sie wirkt gleich um Einiges besser, wenn Sie sanft in die Haut einmassiert wird. Beginnen Sie an der Nase, indem Sie mit Zeige- und Mittelfinger streichende Bewegungen nach außen hin durchführen. Auf diese Weise werden zugleich Flüssigkeitsansammlungen entfernt.