Piercing in der Schamlippe pflegen

Wenn man ein Piercing in der Schamlippe pflegen möchte, verwendet man dazu Wattestäbchen, die im Vorfeld mit Octenisept getränkt wurden.


Piercings erfreuen sich schon seit längerer Zeit sehr großer Beliebtheit. Doch nicht nur die klassischen Piercings in Nase, Lippe und Ohr, die für jeden sichtbar sind, sondern auch der Körperschmuck im Intimbereich, wie beispielsweise in der Schamlippe, werden immer beliebter. Damit man lange Freude daran hat, muss man das Piercing in der Schamlippe pflegen.

 

Octenisept verwenden

  • Vor allem in den ersten Wochen nach dem Stechen muss man das Piercing in der Schamlippe pflegen, damit es gut verheilt und es sich nicht entzündet. Mit der Pflege sollte man am Morgen nach dem Stechen beginnen.

 

  • Man benetzt dazu ein Wattestäbchen mit etwas Octenisept. Damit weicht man zunächst eventuelle Verkrustungen ein, die durch Nachblutungen entstehen können. Nach dem Einweichen lasse sie sich problemlos mit einem weiteren Wattestäbchen, welches ebenfalls mit Octenisept getränkt werden sollte, entfernen.

 

  • Nun geht es ans eigentliche Reinigen und Pflegen. Dazu benötigt man erneut ein mit Octenisept getränktes Wattestäbchen, mit welchem man nun die Einstichstellen reinigt. Damit auch der Stichkanal gereinigt wird und sich nicht entzünden kann, sollte man den Stab oder Ring etwas hin und her bewegen, während man das Wattestäbchen an die Einstichstellen hält, sodass auch Octenisept in den Stichkanal gelangen kann.

 

  • Vor dieser Prozedur sollte man sich stets gründlich die Hände waschen, damit keine Keime oder Bakterien in den Stichkanal gelangen und das Piercing entzünden können. Diese Pflege und Reinigung sollte man drei Mal am Tag durchführen.

 

Eigenurin verhindert die Entzündung

  • Doch um das Piercing in der Schamlippe zu pflegen gibt es noch ein weiteres Mittel, welches nicht einmal gekauft werden muss. Beim Wasserlassen ist es unumgänglich, dass das Piercing in der Schamlippe mit Urin in Kontakt kommt.

 

  • Am Anfang wird dies zwar etwas brennen, aber der Urin ist gut für die Abheilung. Nicht um sonst wird Eigenurin schon seit langer Zeit gegen Krankheiten und Entzündungen verwendet, da er desinfizierend wirkt.

 

  • So produziert der Körper im Prinzip das beste Mittel, um das Piercing in der Schamlippe pflegen zu können. Dennoch sollte man nicht auf die Behandlung mit dem Octenisept verzichten.