Pigmentflecken entfernen - Möglichkeiten

Um Pigmentflecken entfernen zu lassen, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie beispielsweise eine Laserbehandlung, ein chemisches Peeling oder Bleichcremes.


Durch eine Umstellung des Hormonhaushaltes beispielsweise durch die Einnahme der Pille oder durch ausgiebiges Sonnen können dunkle Flecken auf der Haut entstehen – sogenannte Pigmentflecken. Diese entstehen durch einen Überschuss des Hautfarbstoffes Melanin. Zwar sind Pigmentflecken nicht schmerzhaft, aber dennoch möchten sich die meisten ihre Pigmentflecke entfernen lassen, da diese einen optischen Störfaktor darstellen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten.

Pigmentflecken mit einer Laserbehandlung entfernen

Um mit Laser die Pigmentflecken entfernen zu lassen, gibt es unterschiedliche Methoden, welche aber alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren. Die betroffenen Partien werden mit dem Laser weit unter der Hautoberfläche behandelt, in dem der Laser die überpigmentierten Hautzellen zerstört. Die freigesetzten Pigmente werden durch körpereigene Prozesse abtransportiert, sodass die Pigmentflecken verschwinden, wofür allerdings drei bis fünf Sitzungen erforderlich sind. Ein Vorteil der Lasertherapie besteht darin, dass nur die Betroffene, nicht aber die andere Haut behandelt wird. Doch umso Pigmentflecken von der Haut entfernen zu lassen, muss man mit hohen Kosten rechnen. Außerdem wird die behandelte Haut empfindlicher und neigt so schneller dazu, erneut Pigmentflecken zu bilden.

Pigmentflecken entfernen durch chemische Peelings und Bleichcremes

Neben der Laserbehandlung gibt es auch die Möglichkeit, durch chemische Peelings Pigmentflecken entfernen zu lassen. Diese Peelings enthalten in der Regel Substanzen wie Milchsäure, Salizylsäure oder Glykolsäure, welche auf die Haut aufgetragen werden. Diese besitzen eine ätzende Wirkung und entfernen so die äußere Schicht der menschlichen Oberhaut, wodurch auch die Pigmentflecken heller werden, aber in der Regel nicht komplett verschwinden. Auch wenn man so die Pigmentflecken von der Haut entfernen lassen möchte, sind mindestens vier Sitzungen bei einer Kosmetikerin oder einem Dermatologen nötig. Ein Nachteil dieser Behandlungsmöglichkeit besteht darin, dass nicht nur die betroffenen Partien, sondern auch die umliegende Haut beeinträchtigt wird.
Doch es gibt auch eine Möglichkeit, bei der man selbst Hand anlegen kann und keinen Spezialisten aufsuchen muss, um die Pigmentflecken entfernen zu lassen. In Drogerien und Apotheken gibt es sogenannte Bleichcremes, die Wirkstoffe wie Hydrochinon oder Tretinoin enthalten und die Melaninproduktion des Körpers hemmen, wodurch die Pigmentflecken aufgehellt werden. Um mit derartigen Cremes Pigmentflecken entfernen zu können, müssen diese über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten regelmäßig angewendet werden.