Pinguin-Kostüm selber basteln: Perfekte Karnevalsverkleidung

Ein Pinguin-Kostüm selbst zu gestalten ist kein Problem. Mit der richtigen Kleidung und ein paar kleinen Tricks lässt sich leicht ein real aussehendes Kostüm zaubern.


Karneval steht für buntes Treiben und ausgefallene Kostüme. Mit wenigen Mitteln lässt sich ein Kostüm selbst basteln. Will man sich mit einem Pinguin-Kostüm verkleiden, so kommt es auf zwei wesentliche Punkte an: Für das Kostüm braucht man sowohl schwarze und weiße Kleidung, die Anfertigung des Schnabels erfordert orangefarbigen Tonkarton und die Schminke für das Gesicht muss ebenfalls schwarz-weiß sein.

Die Bekleidung für ein gelungenes Kostüm
Wesentlich für das perfekte Pinguin-Kostüm ist schwarze und weiße Bekleidung, um ein authentisches Aussehen zu erreichen. Eine schwarze Hose und ein weißes T-Shirt bilden das Basisoutfit. Dann wird eine schwarze Jacke darüber gezogen. Am besten eignet sich ein schwarzer Frack, da dieser die Rückenansicht eines Pinguins besonders gut widerspiegelt. Aber auch ein selbst genähtes schwarzes Cape erfüllt seinen Zweck. Wichtig ist, dass nur noch Bauch und Brust weiß sind, Arme und Beine sollten in jedem Fall schwarz gekleidet sein für ein real aussehendes Pinguin-Kostüm.

Eine Maske für das Gesicht basteln
Um dem Pinguin-Kostüm noch das entscheidende Detail zu verleihen, muss eine Maske für das Gesicht in Form eines Schnabels angefertigt werden. Dazu wird ein quadratisches Stück orangefarbener Tonkarton benötigt. Die Größe ist abhängig von der gewünschten Größe des Schnabels, ein Mindestmaß ist jedoch 14 mal 14 Zentimeter. Dieses wird einmal diagonal gefaltet und wieder geöffnet. Dann legt man das Blatt als Raute vor sich und faltet die linke und rechte Ecke jeweils bis zur entstandenen Falz. Im Anschluss werden die rechte und die linke Ecke übereinander geschoben und verklebt. Der Schnabel muss an der nun entstandenen Öffnung auf jeder Seite mit Löchern versehen werden. In diese wird ein Gummiband geknotet, um den Schnabel über die Nase zu schieben und dort zu fixieren. Jetzt ist man nur noch einen Schritt entfernt vom perfekten Pinguin-Kostüm.

Das Make-up
Als letzter Schliff am Kostüm muss das Gesicht geschminkt werden. Für die Grundierung sollte das Gesicht mit Schminke geschwärzt werden. Im Anschluss müssen die Augen großzügig weiß schattiert werden. Dazu können große kreisrunde Flächen rund um das Auge mit weißer Theaterschminke eingefärbt werden. Je nach belieben können die weißen Schattierungen auch noch rund um den Schnabel getupft werden. Nun ist das selbstgebastelte Pinguin-Kostüm fertig.