Poren verfeinern - Tipps und Tricks

Viele Menschen leiden unter einer großporigen Gesichtshaut. Mit den richtigen Mitteln kann man einiges tun, um die Poren zu verfeinern.


Große Poren gehen meist einher mit fettiger und unreiner Haut. Um die Poren zu verfeinern, ist es daher notwendig, etwas am allgemeinen Hautzustand zu ändern. Dafür gibt es jede Menge Tricks und Methoden. Ob professionell oder mit Hausmitteln aus Großmutters Zeiten, schließen auch Sie für immer mit einer großporigen Gesichtshaut ab.

Hausmittel im Kampf gegen große Poren

  • Um große Poren zu verkleinern, eignet sich eine Maske aus Heilerde. Vermengen Sie diese mit etwas warmem Wasser oder Kamillentee und tragen Sie sie auf das zuvor gereinigte Gesicht auf. Sobald die Maske getrocknet ist, können Sie das Gesicht mit klarem Wasser abwaschen.
  • Ein Hausmittel, welches bereits Oma kannte, ist eine Maske aus Quark und Honig. Der Quark entzieht den Poren die Feuchtigkeit und verfeinert sie dadurch. Der Honig bewirkt, dass die Haut geschmeidig bleibt.
  • Eine ähnliche Wirkung zeigt auch die Verwendung einer Hefe-Maske. Vermengen die dazu den Hefewürfel oder das Pulver auch hier wieder mit lauwarmem Wasser. Nach fünf bis zehn Minuten Einwirkzeit gründlich abspülen. Weitere Empfehlungen finden Sie auf www.hausfrauentipps.de.

Professionelle Hilfe

  • Der regelmäßige Gang zur Kosmetikerin ist unerlässlich, wenn man etwas gegen die großen Poren tun will. Dort werden Sie hinsichtlich Ihres Hauttyps und der dafür empfohlenen Pflegeprodukte umfassend beraten.
  • Große Poren können erblich bedingt oder Folge eines gestörten Hormonhaushaltes sein. Vor allem Frauen können durch die Anti-Baby-Pille ihre Poren verfeinern. Halten Sie dazu jedoch Rücksprache mit Ihrem Hautarzt.
  • Verzichten Sie bei einer großporigen Gesichtshaut auf die Benutzung von Make-up. Dieses wirkt nicht nur unnatürlich, sondern verstopft die Poren und führt zu Hautunreinheiten.

Mit regelmäßigen Peelings die Poren verfeinern

  • Je nach Hauttyp eignen sich verschiedene Peelings, um das Hautbild zu verfeinern. Dabei kann man ein Peeling aus der Drogerie verwenden oder das Gesicht sanft mit Salz oder Zucker einreiben.
  • Ein Peeling sollte jedoch nicht zu oft durchgeführt werden. Ein bis zwei Mal die Woche ist völlig ausreichend. Mit einem Dampfbad können Sie die Poren zuvor für die Behandlung öffnen. Nach dem Peeling das Eincremen nicht vergessen, damit die Haut nicht nachfettet.
  • Viele Hautärzte bieten auch sogenannte Fruchtsäurepeelings an. Dabei wird die Haut von Bakterien gereinigt und sogar Pigmentflecke werden aufgehellt. Auch durch diese Behandlung lassen sich die Poren verfeinern.