Prepaid Internet Stick – Worauf beim Vertragsabschluss achten?

Ein Prepaid Internet Stick ist eine gute Möglichkeit, um das Internet von unterwegs zu nutzen, jedoch muss bereits vor dem Kauf einiges beachtet werden.


Das mobile Internet ist, vor allem auch in Verbindung mit einem Prepaid Internet Stick, immer mehr auf dem Vormarsch. Der Markt wird dabei von mehreren Anbietern beherrscht, welche die unterschiedlichsten, verlockenden Angebote offerieren. Doch nicht jedes dieser Angebote ist für den Nutzer auch lukrativ. So sollte man unbedingt keinesfalls die kleingedruckten Hinweise, die Datenschutzerklärung und auch die AGB`s einfach übergehen. Denn dort befinden sich wichtige Informationen, mit deren Hilfe sich oftmals ein günstiges Angebot als relativ teuer entpuppen kann.

Augen auf beim inkludierten Datenvolumen

  • Mit einem Prepaid Internet Stick ist es möglich, ohne eine lange vertragliche Bindung das mobile Internet zu genießen. Allerdings bedeutet das nicht zwangsläufig auch, dass hierbei eine Internet-Flatrate inkludiert ist, mit der man im Monat soviel Datenvolumen verbrauchen kann wie benötigt wird.
  • Sehr oft verhält es sich hierbei so, dass die Flatrate für das Surfen im Web zwar gegeben ist, aber dass man zum Beispiel nur mit einem Gigabyte un-gedrosselten Datenvolumen im Web verweilen kann. Das bedeutet, dass nach dem Erreichen von einem Gigabyte der schnelle Surf-Spaß während dem betreffenden Abrechnungszeitraum erst einmal vorbei ist, denn in einem solchen Falle wird die Geschwindigkeit gedrosselt und das oftmals auf eine recht langsame Verbindung.
  • Dadurch kann es dann unter Umständen zunächst einmal Schluss sein, mit Tätigkeiten wie Videos herunterladen, denn mit einer langsamen Verbindung ist dies oftmals nicht so einfach möglich. Damit wird deutlich, dass die Reduzierung der Geschwindigkeit viel mehr bedeutet, als gemeinhin gedacht wird. In der Regel wird die Drosselung ab dem nächsten Monat wieder aufgehoben.

Die Verwendung von dem Prepaid Internet Stick

  • Zudem sollte man sich bereits vor dem Kauf von einem Prepaid Internet Stick überlegen, zu welchem Zweck und in welchem Umfang das Internet genutzt wird. Dementsprechend ist dann auf das enthaltene Datenvolumen zu achten.
  • Wer lediglich ab und zu einmal im Web surft, der dürfte vielleicht mit einem Gigabyte zufrieden sein. Bei längeren Online-Zeiten, wie etwa beim Chatten, sind dagegen unter Umständen fünf Gigabyte ausreichend.
  • Möchte man aber zum Beispiel Online-Games spielen und Videos herunterladen, dann reichen oftmals noch nicht einmal zehn Gigabyte dafür aus. Des Weiteren gilt es zu beachten, auf welche Geschwindigkeit der Prepaid Internet Stick bei Erreichen des inkludierten Datenvolumens reduziert wird. Denn für die Aufladung des Sticks fallen in der Regel wieder Gebühren an, die je nach Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen können.
  • Somit ist es wichtig, sich vorab gut zu überlegen, wie viel Datenvolumen benötigt wird, ohne dass es andauernd aufgeladen werden muss. Sehr empfehlenswert ist somit, das genaue Durchlesen der diversen Angebote, um nicht im Nachhinein feststellen zu müssen, dass sich der vermeintlich günstige Prepaid Internet Stick als Kostenfalle entpuppt.