Private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland - Informationen und Tarife

Teilweise erfordert das Berufsleben einen längeren Auslandsaufenthalt. Auch Studenten nutzen diese Zeit für neue Erfahrungen. Dabei spielt die private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland eine wichtige Rolle.


Ein Aufenthalt im Ausland ist für Referendare und Studenten äußerst lohnenswert. Nirgendwo anders können in kurzer Zeit so viele wichtige Erfahrungen gesammelt werden, wie bei einem Auslandsaufenthalt. Über Universitäten können zahlreiche Angebote genutzt werden, die das Studium in anderen Ländern unterstützen. Doch auch direkt nach der Schule ist ein Auslandsaufenthalt eine gute Entscheidung. Wichtig ist nur, dass ein ausreichender Versicherungsschutz besteht. Dieser kann über eine private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland erlangt werden.

In jedem Fall versichert durch die private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland

  • Kinder von Beamten sind grundsätzlich über die Eltern mitversichert. Diese Versicherung besteht auch im Fall eines Auslandsaufenthalts. Da eine gewöhnliche private Krankenversicherung jedoch nur eine kurze Verweildauer im Ausland vorsieht, sollte vor einem längeren Aufenthalt geprüft werden, in welcher Form der Versicherungsschutz besteht und ob dieser verbessert werden kann.
  • Die Auslandskrankenversicherung kann nachträglich abgeschlossen werden. Dies bedeutet, dass kein Ausschluss besteht, wenn die Zusatzversicherung noch nicht gleich zu Beginn des Versicherungsverhältnisses abgeschlossen wurde.
  • Im Regelfall gilt, dass die private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland greift, sobald ein Unfall oder eine Erkrankung vorliegt. Bei Medikamenten und Arztbesuchen, die keine schwerwiegende Diagnose attestieren, müssen die Versicherten jedoch selbst für die Kosten aufkommen.
  • Ein späteres Einreichen der Rezepte und Rechnungen wird nicht zu einem Ausgleich führen, da die Krankenversicherungen einen Ausschluss aussprechen, sofern keine gesonderte Auslandskrankenversicherung besteht. Um einen vollständigen Schutz durch die private Krankenversicherung zu genießen, muss ein Zusatz in den bisherigen Versicherungsschutz integriert werden.

Vorsicht bei Aufenthalten in den USA oder in Afrika

  • Während bei Aufenthalten im europäischen Ausland ein genereller Versicherungsschutz besteht, übernimmt auch die private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland keine Kosten, wenn sich der Versicherte in den USA befindet. Wer also einen Aufenthalt in den USA plant, muss in jedem Fall eine Auslandskrankenversicherung abschließen.
  • Diese Zusatzversicherung übernimmt direkt nach Abschluss sämtliche Kosten, die dem Versicherten durch Arztbesuche oder Medikamente entstehen. Bei Unfällen oder notwendigen Krankenhausaufenthalten ist der Versicherte nun komplett abgesichert.
  • Ein Zusatz der privaten Auslandskrankenversicherung ist die Rückführung des Versicherten nach Deutschland. Dies bedeutet, dass auch die Kosten ausgeglichen werden, die durch einen Flug entstehen, auf dem der Verunfallte nach Deutschland zurückgebracht wird.
  • Für Studenten und Schüler, die einen längeren Auslandsaufenthalt planen, bieten die meisten privaten Krankenversicherungen zusätzliche Tarife an.
  • Die Kosten für die private Krankenversicherung für Deutsche im Ausland sind je nach Versicherung und dem Umfang des Schutzes unterschiedlich. Daher empfiehlt sich ein Vergleich diverser Anbieter, um die für sich ideale Versicherung zu finden.