PUK verloren: So können Sie wieder telefonieren

Der Netzbetreiber hilft, wenn Sie Ihren PUK verloren haben.


Der PUK ist eine Zahlenkombination, die die SIM-Karte eines Mobiltelefons entsperrt. Sie brauchen den PUK nur, wenn Sie den PIN-Code dreimal falsch eingegeben haben. Wenn Sie auch den PUK verloren haben, kann immer noch der Netzbetreiber helfen.

PUK verloren: Telefonisch geht es am einfachsten

  • Ein Problem, wenn Sie Ihren PUK verloren haben: Von der gesperrten SIM-Karte aus können Sie nicht telefonieren. Daher brauchen Sie ein zweites Telefon, um bei Ihrem Netzbetreiber anzurufen. Sofern Sie als rechtmäßiger Besitzer identifiziert werden können, werden Ihnen die meisten Netzbetreiber den PUK auch telefonisch mitteilen.
  • Manche Netzbetreiber verlangen persönliche Angaben wie Geburtsdatum und die auf der SIM-Karte ausgedruckte Nummer. Andere Netzbetreiber wollen nur Ihr Kundenkennwort wissen, das Sie bei der Anmeldung der SIM-Karte hinterlegt haben.
  • Für die telefonische Mitteilung des PUK wird im Regelfall keine Gebühr verrechnet. Es gibt jedoch Netzbetreiber, die für eine Entsperrung eine kostenpflichtige Telefonnummer vorgesehen haben.

Mit dem Ausweis in den Shop

  • Wenn Sie Ihren PUK verloren haben, können Sie sich auch mit einem Ausweisdokument bewaffnen und einen Shop Ihres Netzbetreibers aufsuchen.
  • Sofern Sie Ihr Kundenkennwort noch wissen, kann Ihnen auch dort der PUK mitgeteilt werden. Damit können Sie eine neue Kombination für Ihren PIN-Code eingeben. Auf eine Gebühr müssen Sie in einem Shop jedenfalls gefasst sein.

Die Radikalkur: SIM-Karte tauschen

  • Um eine neue PIN und einen neuen PUK zu bekommen, können Sie einen Tausch der SIM-Karte vornehmen lassen. Den Tausch der SIM-Karte veranlassen Sie normalerweise, wenn das Mobiltelefon gestohlen wurde.
  • Bei einem Tausch der SIM-Karte behalten Sie Ihre Telefonnummer, verlieren aber die Kontakte, die direkt auf der SIM-Karte gespeichert waren. Bei modernen Smartphones werden die Kontakte überwiegend im Gerät, nicht auf der SIM-Karte gespeichert.
  • Wenn der PUK verloren gegangen ist, ist der Tausch der SIM-Karte nicht die optimale Lösung, weil hierbei Gebühren anfallen.

Braucht es den PIN überhaupt?

  • Der PIN ist die Zahlenkombination, mit der Sie Ihre SIM-Karte beim Einschalten ihres Mobiltelefons üblicherweise entsperren. Er entsperrt die SIM-Karte, nicht das Mobiltelefon selbst.
  • Solange die SIM-Karte gesperrt ist, kann nicht telefoniert werden. Das schützt Sie unter Umständen, wenn Ihr Mobiltelefon in falsche Hände kommt. Sie sollten die PIN-Abfrage daher nicht deaktivieren.