PVC Platten verlegen: So geht's

PVC Platten können gut in Eigenarbeit verlegt werden, allerdings sind einige Aspekte zum erfolgreichen und dauerhaften Verlegen zu beachten.


PVC Platten sind pflegeleicht, langlebig, in vielen Designs zu erhalten und eignen sich auch für Do-it-yourself-Heimwerker. Bevor es jedoch an die Verarbeitung geht, sollte PVC grundsätzlich etwa 24 Stunden bei Raumtemperatur gelagert werden. Die optimale Raumtemperatur für Lagerung und Verarbeitung liegt bei 18 Grad Celsius.

Am Anfang steht der Untergrund
Beton oder Estrich müssen meist nur gereinigt werden. Zeigen sich Unebenheiten oder Risse, sind diese allerdings mit Fließestrich auszugleichen, denn schon kleine Unregelmäßigkeiten zeichnen sich später im Belag ab. Die Vorbereitung von Dielenböden gestaltet sich etwas aufwendiger. Da Dielenritzen schnell als unschöne Linienmuster sichtbar werden, sind zunächst Bodenplatten zu verlegen. OSB-Platten mit Nut und Feder eignen sich für diese Zwecke am besten, da sie lückenlos auf den Dielen verschraubt werden können. Bei nicht unterkellerten Räumen ist auch an eine Isolierschicht zu denken, die aufsteigende Feuchtigkeit stoppt.

Erst Messen, dann Kleben
Bevor es ans Verkleben der PVC Platten geht, muss der Fußboden aufgeteilt werden. Die einfachste Variante ist die rechtwinklige Halbierung von Raumlänge und -breite. Die Verlegearbeiten beginnen dann vom Schnittpunkt der Linien aus. Übrigens ist es empfehlenswert, die ersten Platten zunächst lose auszulegen, um die Gesamtaufteilung im Voraus besser einschätzen zu können.
Nun geht's endlich ans Verkleben. Der Handel bietet selbstklebende PVC Fliesen und jene für Nass- und Trockenkleber an. Fällt die Wahl auf Nasskleber, hilft ein Zahnspachtel beim richtigen Auftragen. So wird ein Zuviel an Kleber vermieden. Die meisten Nasskleber benötigen zudem eine "Anzugzeit", die vom Hersteller auf der Verpackung angeben ist. Schließt die PVC Platte bündig mit den benachbarten Platten ab, muss sie nur noch fest angedrückt und Hohlräume sowie Kleberanhäufungen sauber nach allen Seiten ausgestrichen werden.

Einpassen und Schneiden
An Türen und Rändern wird es beim Zuschneiden meist interessant. Für exakt passende Anschlüsse sollten hier Ruhe und Zeit investiert werden. Stahllineal und scharfe Trapezklinge sorgen für saubere Schnitte. Der Schnitt erfolgt entlang des Stahllineals auf der Oberseite der PVC Platten, dann knickt man diese nach unten und zieht den Abschnitt ab. Vorsicht beim Schneiden, Trapezklingen können sehr tiefe Schnittverletzungen verursachen!