Qualtitätssiegel für Kinderspielzeug: Mit Sicherheit eine gute Wahl

Bei der Auswahl des richtigen Spielzeugs können Qualitätssiegel helfen, Hochwertiges von Ramschware zu unterscheiden.


Kinder nehmen Spielzeug in den Mund, fassen es an – schnell wird es zum treuen Begleiter. Deshalb ist es wichtig, dass Spielzeug sicher ist. Schließlich hat man schon oft von verschluckbaren Kleinteile, an denen Kleinkinder oder Säuglinge ersticken können, gehört. Auch dass Kinderspielzeug häufig mit Schadstoffen belastet sind und durch Weichmacher, giftig und krebserregend sind, beschäftigt viele Eltern. Das europäische Warnsystem Rapex warnt deshalb jedes Jahr vor Hunderten Spielzeugen. Also Orientierung dienen daher vielen Eltern diverse Qualitätssiegel.

Sinnvoller Zeitvertreib
Doch nicht nur sicher sollte Kinderspielzeug sein, auch sollte es die Fantasie der Kleinen anregen und vielseitig einsetzbar sein. So ist das Spielzeug für das Kind gleich viel interessanter und es ist nicht so schnell langweilig. Deshalb sollte für Spielzeug allgemein die Regel gelten: Lieber wenig, dafür hochwertige Produkte wählen, statt das Kind mit viel Billigspielzeug zu überschütten, dass womöglich belastet ist und keinen pädagogischen Nutzen hat.

Durchblick im Siegel-Wald
Bei den vielen verschiedenen Spielzeug-Prüfsiegeln kann man schnell den Überblick verlieren. Dabei verspricht nicht jedes Qualitätssiegel immer etwas Gutes. Empfehlenswerte und vertrauenswürdige Prüfzeichen sind unter anderem das TÜV-Zeichen, das LGA-Zertifikat und das VDE-Siegel.

LGA-Zertifikat
Das LGA-Zertifikat wird vom TÜV Rheinland vergeben – und zwar nur an Produkte, die sowohl auf mechanische und chemische, als auch auf physikalische, gesundheitliche und unhygienische Unbedenklichkeit getestet wurden. Dieses Siegel ist staatlich autorisiert.

Textiles Vertrauen
Wer Plüschtiere für sein Kind kaufen will, sollte die Augen nach dem Siegel „Textiles Vertrauen“ aufhalten. Ist ein Kuscheltier hiermit ausgezeichnet, heißt das, dass es schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100 ist – so können Sie Ihr Kind ohne Bedenken kuscheln lassen.

Spiel Gut
Vom Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug wird das „Spiel Gut“-Siegel vergeben. Hier wird vor allem das Material, die Produktion und der Gebrauch des Spielzeugs getestet. Hinter dem Siegel steht eine gemeinnützige Verbraucherberatung.

CE-Zeichen
Ist ein Spielzeug mit dem CE-Zeichen versehen, können Eltern nicht ganz so beruhigt sein. Es entspricht dann zwar wahrscheinlich den europäischen Spielzeugsicherheitsrichtlinien, doch handelt es sich dabei nur um eine Selbstauskunft des Herstellers, die nicht von neutralen Instituten überprüft wird.

ISO 9001
Die ISO 9001-Zertifizierung erhalten nur sehr wenige Unternehmen. Hierzu müssen sie Anforderungen eines mehrstufigen Qualitätsmanagement-Systems entsprechen. Steiff ist das erste deutsche Spielwaren-Unternehmen, das so zertifiziert wurde.