Regensburger Domspatzen - Ein Portrait

Seit mehr als 1.000 Jahren sind die Domspatzen die singenden Botschafter der Stadt Regensburg in Bayern, die mit Chorälen und auch weltlicher Musik die Welt erfreuen. Ein Portrait über den Knabenchor verrät mehr.


Die Domspatzen sind der bekannteste Knabenchor Deutschlands und, wenn man den Worten eines Papstes vertraut, sogar der beste Chor der Welt. Der Chor blickt auf eine lange Tradition zurück, er wurde bereits im Jahre 975 gegründet. Schon damals gehörte christliche Erziehung und Musik zur Grundlage der Ausbildung. Die Domspatzen bereisen auf ihren Konzerttourneen die ganze Welt und sind auch durch CDs, Fernsehen und Radio für die Liebhaber guten Chorgesangs immer präsent. Sie bieten in ihrem Programm eine große Auswahl an christlichen und weltlichen Liedern für jeden Musikgeschmack.

Moderne Internatserziehung für die Domspatzen

  • Wer nun glaubt, dass nur katholische Jungen aufgenommen werden, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Auch der Gedanke an althergebrachte Lehrmethoden ist hier völlig fehl am Platz. Dieses Internat kennt die moderne Technik wie Computer und Internet. Selbstverständlich hat die Musik einen hohen Stellenwert, aber es gibt darüber hinaus zahlreiche andere Freizeitbeschäftigungen, denen man nach Musikunterricht und Schule nachgehen kann. 
  • Es wird sowohl die Freiheit als auch die Individualität des Menschen geachtet. Natürlich geschieht dies immer mit einer grundsätzlich positiven Einstellung zur Religion und zur Kirche. So soll der Schüler hier am Ende seiner Schulzeit die Einrichtung als selbstbewusster Mensch verlassen.

Als Kinderchor singend die Welt bereisen

  • Die Domspatzen sind zudem beim Nachwuchstraining nicht untätig und bieten schon für Jungen im Vorschulalter und im Grundschulalter die ersten Kurse an. So kann man beispielsweise in den sogenannten Vorchören singen, aber auch die Musikalische Früherziehung soll die Liebe zur Musik und zum Singen wecken. Wer bis zum vierten Schuljahr hier sein Talent beweist, kann später vielleicht sogar einen der begehrten Plätze im Internat ergattern. Dadurch ist das Weiterführen des Chores stets gesichert und die gute Qualität der Stimmen der Chorknaben bleibt bestehen. 
  • Natürlich muss ein Chor wie die Regensburger Domspatzen sein Können in Rom und vor dem Papst beweisen, aber dieser Chor ist genauso in der ganzen Welt zu Hause. Auf allen Kontinenten haben sie bereits gesungen und ihr Publikum mit ihren wunderbaren Stimmen begeistert. Und das sogar in Ländern, die nicht Anhänger des christlichen Glaubens sind.