Reinigung der Spiegelreflexkamera - Tipps und Tricks

Da eine Spiegelreflexkamera ein optisches Hochleistungsinstrument ist, wird eine gründliche Reinigung der Spiegelreflexkamera empfohlen, welche Sie zu Hause selber durchführen können.


Obwohl schon viele Kameras schon gegen Schmutz, Staub und auch gegen Spritzwasser geschützt sind, sollte man diese jedoch nicht einfach so verschmutzen lassen. Hier finden Sie Tipps, wie Sie die Reinigung der Spiegelreflexkamera zu Hause ganz leicht selber machen können.

Was Sie für die Reinigung alles benötigen

Um eine Reinigung der Spiegelreflexkamera vornehmen zu können, brauchen Sie ein Mikrofasertuch, einen Mini-Blasebalg, einen feinen antistatischen Pinsel und Zigarettenpapier.

Das Gerät richtig reinigen

Da das Gehäuse einer Kamera sehr hart im Nehmen ist, braucht dieses nur ab und zu von Staub und Schmutz befreit werden. Feuchten Sie dafür einfach ein Mikrofasertuch leicht an. Dann wird die Kamera an der Außenseite damit einfach vorsichtig abgewischt, wobei Sie mit dem Tuche nicht den Spiegelkasten abwischen sollten. Lassen Sie also bei der Reinigung des Gehäuses am besten das Objektiv dran. Um den Sucher zu reinigen müssen Sie zuerst die Augenmuschel entfernen. Nun nehmen Sie wieder ein Mikrofasertuch, diesmal aber ein trockenes. Wischen Sie dann einfach den Schmutz von der Sucherscheibe ab. Bei einer hartnäckigen Verschmutzung hauchen Sie die Sucherscheibe einmal kurz an und wischen dann mit dem Tuch nach. Sollten sich grobe Staubkörner oder Sand, also feste Partikel, auf der Sucherscheibe befinden, wischen Sie diese vorher mit einem feinen Pinsel weg. Und erst dann säubern Sie die Scheibe mit dem trockenen Mikrofasertuch, sonst laufen Sie Gefahr, Kratzer auf dem Glas zu hinter lassen. Das Display ihrer Kamera wird ebenfalls mit einem trockenen Mikrofasertuch durchgeführt.

Das Objektiv der Kamera reinigen

Die Reinigung der Spiegelreflexkamera beinhaltet natürlich auch die Reinigung des Objektivs. An einem Objektiv können Sie die Frontlinse und das Gehäuse reinigen. Das Gehäuse wird hierbei auch mit einem feuchten Mikrofasertuch vorsichtig abgewischt. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass keine Feuchtigkeit in den Schiebe- und Drehmechanismus des Zooms kommt. Die Reinigung des Objektivs erfolgt dann so, wie Sie auch schon die Sucherscheibe gereinigt haben. Wobei sich hier für die Frontlinse auch ein kleiner Blasebalg sehr gut macht. Um die Reinigung der Spiegelreflexkamera ohne Probleme selber machen zu können, besorgen Sie sich einen Blasebalg, welchen es für spezielle Modelle einer Spiegelreflexkamera gibt. Mit einem solchen Blasebalg können Sie dann auch feine Ritzen am Gehäuse sauber halten.

Zigarettenpapier als Reinigungstücher verwenden

Um die Reinigung der Spiegelreflexkamera auch unterwegs vornehmen zu können, verwenden Sie doch einfach Zigarettenpapier. Wenn Sie die Frontlinse damit reinigen achten Sie aber bitte darauf, dass Sie nicht mit der klebrigen Seite auf die Linse kommen. Durch seine offenporige Struktur nimmt das Zigarettenpapier sehr gut Schmutz und Staub auf. Und sogar Fettflecken können Sie damit reinigen.