Reisevorbereitungen - Die Checkliste für den Urlaub

Um alle Reisevorbereitungen gut hinzubekommen, sollte man sich vor Reiseantritt Gedanken über eine Checkliste machen. Was muss mit? Immer wenn einem dann was einfällt, können die Sachen nachgetragen werden.


Die Sommerzeit rückt in greifbare Nähe. Zeit um den Familienurlaub zu planen. Um den Urlaub ohne Sorgen verleben zu können, sind viele Reisevorbereitungen zu treffen. Aber Vorsicht, für einige Dinge ist viel Zeit nötig. Ist das Reiseziel endgültig festgelegt, sollten Sie zunächst Informationen über das Urlaubsland einholen. Denn diese bilden das A und O der Planung. Dazu gehören vor allem die Einreisebestimmungen.

Visum? Impfungen?
Auch sollten Sie sich darüber informieren, ob ein Visum für Ihr Reiseziel nötig ist und welche Impfungen und welche Ausweise erforderlich sind. Einige der Vorkehrungen beanspruchen längerfristige Planung. Zu diesen gehört das Zusammenstellen wichtiger Dokumente. Stellen Sie zunächst sicher, dass alle Ausweise noch gültig sind und verlängern Sie diese wenn nötig. Zu den Dokumenten gehören der Reisepass, der Personalausweis und der Führerschein. Möchte man im Ausland mit dem Auto fahren, sollte im Vorfeld ein internationaler Führerschein beantragt werden. Zusätzlich macht es wirklich Sinn, eine Reisegepäckversicherung und Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Zum Hausarzt?
Der Hausarzt stellt den Auslandskrankenschein aus und aktualisiert den Impfpass nach aufgefrischtem Impfschutz. Für alle Ausweise und Bescheinungen gilt sollten Sie frühzeitig zu den Behörden gehen, da die Bearbeitungszeit unter Umständen bis zu sechs Wochen dauern kann. Natürlich muss auch die Urlaubskasse an die Verhältnisse vor Ort angepasst werden. Das Umtauschen in Landeswährung ist im Urlaubsland meist günstiger. Eine sichere Alternative zu Bargeld bieten Reiseschecks, die erst vor Ort und mit ihrer Unterschrift ihre Gültigkeit erhalten. Notieren Sie sich alle Nummern für ihre Kredit- und Sparkassenkarten, damit diese im Notfall gesperrt werden können.

Nicht viel telefonieren
Den Verwandten oder Freunden zu Hause täglich von den Sehenswürdigkeiten zu berichten, ist keine gute Idee. Überhaupt sollte das Telefonverhalten im Ausland genauestens überprüft und überwacht werden, da das Telefonieren mit dem Handy im Ausland sehr teuer ist. Sie sollten das Telefon ausgeschaltet lassen oder nur in Notfällen davon Gebrauch machen. Wenn Sie das Mobiltelefon dennoch mitnehmen möchten, lassen Sie alle eingehenden Anrufe auf die Mailbox umleiten, weil auch für ankommende Gespräche Gebühren berechnet werden. Planen Sie häufig lokale Nummern anzurufen, ist die Anschaffung einer Prepaid Karte sinnvoll. Grundsätzlich jedoch sollte das Telefon nur in Einzelfällen genutzt werden. Eine Postkarte ist billiger und außerdem noch persönlicher.

Fotoausrüstung
Damit der Urlaub auch noch nach Jahren schöne und bleibende Erinnerungen bietet, muss auch die Fotoausrüstung vollständig und intakt sein. Packen Sie genügend Filme, bei Digitalkameras zusätzliche Speicherkarten ein. Denn wer kennt das nicht, das eigene Kind macht ein einmaliges Gesicht und der Film ist voll. Nehmen Sie auch ausreichend viele Ersatzbatterien mit, da die Anschaffung vor Ort immer teurer und umständlicher ist. Filme sollten grundsätzlich im Handgepäck transportiert werden, weil einige Flughafenscanner diese zerstören können.

Gepäck
Wenn Sie mit dem Flugzeug zu verreisen, gehört zu den Reisevorbereitungen auch, dass Sie sich bei der jeweiligen Fluggesellschaft über die Gewichtsbeschränkungen für Gepäckstücke informieren sollten. Koffer mit Übergepäck werden meist gesondert berechnet. Dies kann unter Umständen sehr teuer werden. Holen Sie vor dem Abflug rechtzeitig die Reiseunterlagen aus dem Reisebüro ab. Überprüfen Sie noch einmal die Richtigkeit der Angaben und halten Sie alles griffbereit. Am Abreisetag sollten alle Dokumente, Ausweise und Tickets im Handgepäck verstaut werden.