Rennradbekleidung für den Winter: Möglichkeiten

Die Rennradbekleidung für den Winter verbindet die Vorteile moderner, eng anliegender Rennbekleidung mit einem verbesserten Wärmeschutz.


Egal ob Sie sich für eine lange Radhose mit zusätzlichem Trikot beziehungsweise Jacke oder einen einteiligen Fahrradanzug entscheiden: Winter verlangt noch weitere Eigenschaften von der Rennradbekleidung, als der Sommer. Gleich bleibt, dass Sie mit einem im Wind wehenden Baumwoll T-Shirt und einer normalen Hose nicht viel anfangen können. Denn die Rennradbekleidung sorgt für den schnellen Transport des Schweißes nach außen, so dass die Haut lange trocken bleibt und sich nicht von innen "vollsaugt". Zusammen mit einer entsprechenden Sportunterwäsche bleibt die Muskeltemperatur erhalten und Sie haben sowohl Spaß an einer kurzen nachmittäglichen Ausfahrt, als auch an einer längeren Tour. Für die Wintersaison sind die Materialien nicht nur etwas dicker, sondern haben auch spezielle Eigenschaften.

Verschiedene Ausführungen
So gibt es Winterradhosen, die insbesondere die Muskel an den Oberschenkeln und Unterschenkeln lange gewärmt halten. Winddichte Jacken und Hosen wären für den wärmeren Fahrtwind im Sommer einfach zu heiß, aber im Winter ist eine "Windstopper"-Funktion oder ähnliches einfach ideal. Klar ist, dass die kurzärmeligen Trikots und die "halben" Fahrradhosen dem Sommer und Frühjahr vorbehalten bleiben. Viele Winterjacken haben deshalb abnehmbare Ärmel, so dass man sie bei extremen Wintertemperaturen nutzen kann, als auch im Frühjahr.

Sehen und Gesehen werden
Neben einer hervorragenden Passform und einem sportlichen Aussehen ist die Rennradbekleidung im Winter aber auch in puncto Sicherheit gefordert. Da es später hell und früher dunkel wird, sollten Sie darauf achten, dass sowohl die Hose, als auch die Jacke über reflektierende Stellen verfügen. Ganz egal ob es das klassische 3-Streifen-Design oder jede andere Anordnung ist: Wichtig ist im Winter ganz besonders, dass der Rennradfahrer auch gesehen wird. Und bei Oberteilen beziehungsweise Jacken sollten Sie auf eine helle Farbe achten. Dies sieht nicht nur schöner aus, sondern hilft auch den Autofahrern Sie trotz Ihrer sportlichen Fahrweise rechtzeitig zu sehen.
Mit der richtigen Rennradbekleidung für den Winter macht eine Fahrradtour im Winter erst richtig Spaß. So haben Sie mehr vom Jahr und der Saison und können diese auf viele Tage im Jahr mit Ausnahme einiger "Glatteistage" ausdehnen.