Resumen schreiben in Spanisch: Tipps

Alle wichtigen Grundlagen und spanischen Redewendungen die man benötigt um ein gelungenes Resumen schreiben zu können.


Um ein gutes Resume zu schreiben, sollte man sich zuerst noch einmal in das Gedächtnis rufen, worum es bei dieser Textart geht. Der Begriff „Resume“ stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „das wieder Vorgenommene“. Folglich fasst der Autor beim Resumen schreiben einen Text zusammen, je nach Aufgabenstellung mit oder ohne persönliche Wertung.

Strukturierung des Textes beim Resumen schreiben
Wichtig ist vor allem eine klare Strukturierung des Textes, logischerweise sollte man sich schon vor dem Resumen schreiben folgende dreiteilige Gliederung anfertigen. Die Einleitung, in der zuerst einmal das gegebene Thema vorgestellt und eine kurze, aber genaue Zusammenfassung der zentralen Aussagen oder der wichtigsten Ereignisse des jeweiligen Textes gemacht wird. Der Hauptteil wird in mehrere Absätze eingeteilt, jedem Absatz wird dann eine wichtige Information, ein wichtiges Argument oder eine Hauptaussage zugeteilt, dabei sollte man eine schlüssige und logische Reihenfolge beachten. Im Schlussteil soll ein Fazit gezogen und eine Gesamtwertung oder einen Ausblick formuliert werden. Außerdem sollte beim Resumen schreiben passende Bindewörter zur logischen Verknüpfung der einzelnen Sätze verwenden, ein dem Textthema entsprechendes Vokabular ist Voraussetzung. Direkte Rede kommt beim Resumen schreiben nicht vor.

Länge und Zeitform beim Resumen schreiben
Das Resume sollte nur ein Drittel bis ein Fünftel des Originaltextes betragen, das heißt es muss deutlich kürzer sein und sollte nur die wichtigsten Informationen enthalten, alle Details sind unwichtig. Beim Resumen schreiben sollte der Text durchgängig in einer Zeitform geschrieben werden – am Besten in der Gegenwartsform – und ein „Springen“ zwischen verschiedenen Zeitformen sollte vermieden werden.

Spanische Redewendungen
Beim Resumen schreiben beginnt man am Besten mit folgendem Satz:
- Im ersten Teil geht es um/..... handelt es sich um - En la primera parte se trata de…

Um den Text weiter zu gliedern, kann man folgenden Satzanfang benutzen:
- Der zweite Teil handelt von - La segunda parte se trata de…

Um Tatsachen zu schildern, eignen sich diese Satzanfänge besonders:
- Es ist erwiesen/unumstritten, dass…- Está demostrado/ comprobado que
- Es ist unbestreitbar, dass… - Es indiscutible que / indiscutiblemente,
- Es lässt sich nicht leugnen/ bestreiten, dass… - No se puede negar que…
- Wie nicht anders zu erwarten, … - Como era de esperar,
/Tal y como cabía esperar
- Es versteht sich von selbst, dass… - Se sobreentiende que… /No tengo la menor duda de oder que (depende)
- Es ist klar/ es steht außer Frage, dass…- Está claro que…
- Es liegt auf der Hand/ es ist offensichtlich, dass… - Es obvio que / Es evidente que
…/ Evidentemente,…
- Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass…- No se puede negar que…
- Tatsache/ Fakt ist, dass… - Es un hecho que/ efectivamente/ la verdad es que…

Wenn man sich bei etwas nicht genau sicher ist, kann man diese Redewendungen nutzen:
- Es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach um - Con toda probabilidad se trata de
- Es ist zu erwarten/anzunehmen, dass... - Es de esperar/ suponer que/ cabe esperar que…
- Alles scheint darauf hinzudeuten, dass... - Todo parece indicar que…
- Es besteht die Möglichkeit, dass… - Existe la posibilidad que…
- Es ist noch offen, ob… - No se sabe si…/ Aún queda por determinar si

- Es ist unwahrscheinlich, dass - Es improbable que + subj.

Um beim Resumen schreiben im Hauptteil seine Meinung zu erläutern, sind folgende Satzanfänge sehr hilfreich:
- Meiner Meinung nach/meines Erachtens... - En mi opinión/ a mi parecer/ desde mi punto de vista…
- Meine Meinung dazu ist Folgende:.../Ich habe dazu folgende Meinung:… Mi opinión sobre este tema es la siguiente:…/ opino lo siguiente
- …findet meine volle Zustimmung - Doy mi aprobación absoluta (a)…
- Ich habe den Eindruck, dass... - Me da la impresión de que…
- Ich bin der festen Überzeugung, dass... - Tengo el total convencimiento de que…
- Ich bin mir ganz sicher, dass... - Estoy absolutamente seguro de que…
- Ich bin (felsenfest) davon überzeugt, dass… - Estoy (firmemente/plenamente) convencido de que…
- Ich halte … (durchaus) für möglich - Considero (absolutamente) posible que…
- Für mich steht außer Zweifel, dass…- Para mí está claro que/ Para m
í no cabe la menor duda de que…
- Ich zweifele nicht daran, dass…- No dudo/ tengo dudas de que…
- Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass…- No me cabe la menor duda…
- Ich weiß nicht so recht - No lo sé exactamente

- Ich habe keine Ahnung, ob…- No tengo ni idea de si....
- Ich sehe es nicht anders - Lo veo igual
- Ich kann diesen…(überhaupt) nichts abgewinnen - No me hace (ninguna) gracia este…
- Es fällt mir schwer, das zu glauben - Me cuesta (mucho) creerlo
- Das kann ich nicht gutheißen - No puedo darlo por bueno/ Esto no lo puedo aprobar/ Esto no lo puedo aceptar

Um etwas im Originaltext genannten zu widersprechen, eignen sich folgende Sätze:
- Es ist so gut wie ausgeschlossen, dass…- Casi se puede descartar la posibilidad de que + subj.
- Das entspricht nicht (ganz) den Tatsachen - Esto no corresponde (del todo) a los hechos/ Esto no corresponde con los hechos
- Das ist (genau) umgekehrt - Es (justo) al revés/ justamente lo contario
- Das ist ja alles schön und gut, aber..... - Todo esto suena muy bien, pero…(fam)
- Das ist aber weit hergeholt - Esto es muy rebuscado/me parece muy rebuscado
- Diesen Einwand kann ich nicht gelten lassen - No puedo considerar/aceptar esta opinión

Den Schluss formuliert man beim Resumen schreiben am Besten mit einem dieser Sätze:
- Al final el autor describe… - Am Ende beschreibt der Autor…
- En conclusión – Als Schlussfolgerung, als Fazit…