Rezept für Marmorgugelhupf - so wirds lecker

Nicht nur auf das Rezept für Marmorgugelhupf kommt es an, damit es ein leckerer Kuchen wird, auch die Zubereitung ist wichtig.


Ein richtig leckeres Rezept für Marmorgugelhupf, das sollte jeder Haushalt besitzen. Wenn Sie noch keines zu Hause haben, probieren Sie doch einmal dieses Rezept für Marmorgugelhupf aus und verwöhnen die Familienmitglieder damit.

 

Zuerst werden die Zutaten sorgfältig gewogen und gemischt

  • Im ersten Schritt werden fünf Eier getrennt. Das Eiweiß wird zu steifem Schnee geschlagen. Dann werden 250 g Butter, 250 g Puderzucker, 1 Packung Vanillezucker und die fünf Eierdotter zusammen schaumig geschlagen. Jetzt noch 250 g Mehl, 1 Packung Backpulver, 7 Esslöffel Milch und 1 kleines Schnapsglas Rum darunter rühren.
  • Danach wird der Eischnee unter diese Masse gehoben und vorsichtig vermengt. Nun wir etwa die Hälfte des Teiges in eine gut eingefettete und danach bemehlte Gugelhupf-Form eingefüllt. Danach wird die restliche Hälfte des Teiges mit etwa zwei bis drei Esslöffel echten Kakao und ein bis zwei Esslöffel Milch verrührt. Dieser nun dunkle Teig kommt auf die Schicht mit dem hellen Teig, welcher bereits in der Form ist.
  • Wenn beide Teighälften in die Form gefüllt sind, benötigen Sie eine Gabel. Mit dieser wird nun vorsichtig durch eine drehende Bewegung die obere mit der unteren Teigschicht leicht ineinander gemischt. So entsteht das typische Gugelhupf-Marmormuster.

 

Beim Backen muss man auf die richtigen Ofeneinstellungen achten

  • Das Teig Rezept für Marmorgugelhupf haben Sie nun erfolgreich angerührt. Nun muss der Kuchen nur noch so gebacken werden, dass er schön saftig bleibt und nicht zu trocken wird. Dies sollte bei einer Backeinstellung von 180 Grad gelingen, wenn Ober- und Unterhitze verwendet wird. Bei Umluft sind 160 Grad empfohlen. Nun den Gugelhupf für eine Stunde im Ofen backen.
  • Nach der empfohlenen Backzeit sollten Sie nun mit einem hölzernen Schaschlikspieß eine Garprobe machen. Hierzu wird der Spieß in den Kuchen gesteckt und wieder heraus gezogen. Wenn der Kuchen gar ist, sollte kein Teig mehr daran haften bleiben.
  • Nach dem Backen den Kuchen samt Form aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Danach wird auf die Form ein großer Teller gelegt und Teller mit Form vorsichtig auf den Kopf gedreht, so dass der Kuchen direkt auf den Teller rutschen kann. Guten Appetit mit dem Rezept für Marmorgugelhupf!