Rezept für Schinkenbraten

Ein leckeres Rezept zur Zubereitung eines Schinkenbratens und ein paar Beilagen, ganz einfach zum Nachkochen und Genießen.


Ein Schinkenbraten kann – wenn richtig zubereitet – eine sehr leckere Mahlzeit für Festtage, aber auch einmal am Wochenende für die ganze Familie sein.
Zutaten für vier Personen:

  • Sie benötigen 1,2 kg Hinterschinken vom Schwein ohne Knochen und Schwarte, drei Zwiebeln, drei Knoblauchzehen, vier Lorbeerblätter, je zwei Zweige Thymian, Salbei, Rosmarin, ein Bund Petersilie und eine Packung Suppengemüse.
  • Des Weiteren brauchen Sie zwei EL Mehl oder Soßenbinder, ein Viertel Liter Burgunder, ein halber Liter Gemüsebrühe, 1 kg Kartoffeln sowie Butter und Öl zum Anbraten.

Rezept für Schinkenbraten: Zubereitung Braten

  • Waschen Sie den Schinkenbraten gründlich unter kaltem Wasser und trocknen ihn ab, bevor Sie ihn von Fett und Sehnen befreien. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen Sie, bevor Sie sie in sehr kleine Würfel schneiden. In einem Bräter mit einer Mischung aus Butter und Öl werden zuerst die Zwiebeln glasig gedünstet.
  • Danach schwenken Sie die Knoblauchzehen, Thymian, Salbei, Petersilie und Rosmarin darin mit. Hinzu kommt der Schinkenbraten und wird kurz von allen Seiten angebraten. Anschließend löschen Sie den Braten mit dem Burgunder-Wein und einem Viertelliter des gekochten Gemüsesuds ab und würzen alles mit Salz und Pfeffer.
  • Bedecken Sie nun den Braten mit dem Zwiebel-Knoblauch-Gemisch und stellen Sie den Bräter für etwa anderthalb Stunden bei einem E-Herd auf 200°C, bei einem Gasherd auf die dritte Stufe in den Ofen. Zwischendurch sollte der Braten immer wieder abwechselnd mit Burgunder, Gemüsebrühe und dem herunter getropfenden Saft im Bräter begossen werden.

Zubereitung der Beilagen und der Soße:

  • Wenn der Braten im Ofen ist, schälen Sie die Kartoffeln und kochen Sie sie in heißem Salzwasser gar. Dann gießen Sie das Wasser ab und schwenken die Kartoffeln kurz in Butter an. Zum Schluss bestreuen Sie sie mit gehackter Petersilie.
  • Das Suppengemüse wird sorgfältig gewaschen und geschält, ehe es in kleine Würfel geschnitten wird. Anschließend wird das Gemüse mit den Lorbeerblättern in einer Schüssel kurz in Butter abgeschwenkt und mit Gemüsebrühe abgelöscht.
  • Dann kochen Sie das Gemüse bissfest. Fangen Sie beim Abgießen den Gemüsesud in einem Behälter auf. In einer Pfanne erhitzen Sie etwas Butter und schwitzen Mehl (wahlweise auch Soßenbinder) darin an.
  • Das Ganze löschen Sie mit Bratensaft, Burgunder und/oder Gemüsesud (je nach Belieben) ab und kochen die Soße unter Rühren kurz auf. Servieren Sie den Schinkenbraten mit Kartoffeln, Gemüse und der Soße. Guten Appetit.