Rezepte für Banane-Schoko-Muffins

Banane-Schoko-Muffins, sind eine leckere Variante der kleinen Mini-Kuchen aus den USA, die man entweder mit oder ohne Eier zubereiten kann.


Muffins – die Mini-Kuchen aus Amerika – erobern immer mehr die heimischen Küchen. Die Gründe für diesen Siegeszug sind vielfältig. So sind die kleinen Kuchen sehr einfach zu backen und gelingen somit auch Kochanfängern. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Vielfältigkeit der Muffins, denn die kleinen Köstlichkeiten gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Die Klassiker sind wohl die Blaubeermuffins und die Schokomuffins, oder auch die pikante Version – die Gemüsemuffins. Ebenfalls sehr beliebt sind die Banane-Schoko-Muffins, die man entweder mit Ei oder ohne Ei – für Veganer oder Allergiker – backen kann.

Banane-Schoko-Muffins mit Ei

  • Die traditionelle Zubereitung von Muffins, wie auch den Banane-Schoko-Muffins, ist mit Ei. Wer hier lieber helle Muffins will, der ersetzt das Kakaopulver durch Mehl und nimmt statt dunkler Schokolade einfach eine Weiße.
  • Zutaten: 190 Gramm Mehl, sieben Gramm Backpulver, einen halben Teelöffel Natron, 70 Gramm gehackte Schokolade, zwei Esslöffel Kakaopulver, zwei Eier, 80 Gramm Zucker, 80 Milliliter Öl, 400 Gramm Bananen.
  • Zubereitung: Als Erstes werden die geschälten Bananen zerdrückt oder püriert. Anschließend vermischt man Mehl, Natron, Backpulver, Kakaopulver und die gehackte Schokolade miteinander. In einer anderen Schüssel werden Eier, Zucker, Öl und die zerdrückten Bananen mit einem Mixer vermengt und dann zum vorbereiteten Mehlgemisch zugegeben.
  • Man verrührt das Ganze zu einem glatten Teig. Nun wird der Backofen auf etwa 180 Grad vorgeheizt und in der Zwischenzeit füllt man den Teig in die Förmchen. Am Besten benutzt man die Muffin-Papier-Förmchen, die man in jedem Supermarkt kaufen kann. Dies erleichtert nicht nur das Abwaschen vom Backblech, sondern man kann die Muffins essen ohne sich dabei die Finger schmutzig zu machen. Wenn der Teig abgefüllt wurde, werden die Banane-Schoko-Muffins für etwa 20 Minuten gebacken, bis sie fertig sind.

Banane-Schoko-Muffins ohne Ei

  • Banane-Schoko-Muffins kann man auch ohne Eier machen, die ebenfalls sehr lecker sind und sich für Menschen eignen, die lieber auf Eier verzichten.
  • Zutaten: 300 Gramm Mehl, zwei Teelöffel Backpulver, ein Teelöffel Natron, 100 Gramm Zucker, 150 Gramm gehackte Schokolade, zwei Esslöffel Kakaopulver, 300 Milliliter Sojamilch, 70 Milliliter Öl, drei Bananen.
  • Zubereitung: Die Bananen werden als erstes wieder püriert oder zerdrückt. Anschließend mischt man Mehl, Natron und Backpulver und gibt dann nach und nach die anderen Zutaten hinzu. Alles wird zu einem geschmeidigen Teig verrührt und in die Muffinförmchen abgefüllt. Die Banane-Schoko-Muffins werden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten gebacken.