Rezepte für gebratene Jakobsmuscheln

Rezepte für gebratene Jakobsmuscheln gibt es viele. Unter den besten und interessantesten Rezepten gehören Gerichte mit Rosmarin, Ingwer, Kurkuma und Gemüsebrühe.


 

Jakobsmuscheln gelten in ganz Europa als besondere Delikatesse. Meistens ordert man die Spezialität aus dem Mittelmeer im Restaurant. Die auch als Pilgermuschel bezeichnete Meeresfrucht kann man aber auch zu Hause selber zubereiten. Es bietet sich an, ein Rezepte für gebratene Jakobsmuscheln anzuwenden, denn frisch aus der Pfanne schmecken sie in der Regel am besten.

 

Rezepte für gebratene Jakobsmuscheln

  • Eine sehr beliebte Idee für Rezepte für gebratene Jakobsmuscheln ist es die Meeresfrucht mit Rosmarin und und Speck zuzubereiten. Hierfür benötigt man zunächst frische Jakobsmuscheln vom Fischhändler.

 

  • Diese säubert man sorgfältig und brät sie in heißer Butter oder in Öl an. Man lässt sie solange in der Pfanne bis sie von beiden Seiten leicht braun sind. Zwei Minuten sollten für jede Seite ausreichend sein.

 

  • Dadurch werden die Muscheln außen schön braun, das Fleisch bleibt aber noch zart. Während des Bratens muss man die Jakobsmuscheln zudem gut salzen und mit Pfeffer bestreuen. Dazu gibt man außerdem frischen Rosmarin und etwas Speck oder Schinken.

 

  • Nachdem man die Jakobsmuscheln aus der Pfanne genommen hat, kann man die entstandene Soße mit etwas Balsamico abschmecken und sie über die fertige Speise geben.

 

Andere Rezepte für gebratene Jakobsmuscheln

  • Eine etwas unkonventionelle Variante ist die Zubereitung von Jakobsmuscheln in der Pfanne mit Sushi-Ingwer und Joghurtbutter. Alles was man hierfür braucht sind neben Jakobsmuscheln, Salz und Pfeffer, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Joghurtbutter und Kurkuma.

 

  • Zusätzlich sollte man etwas Gemüsebrühe (etwa 50 ml) und eine Zitrone bereithalten. Nachdem man die Jakobsmuscheln trockengetupft, halbiert, gesalzen und gepfeffert hat gibt man die Muscheln mit etwas Öl und Joghurtbutter in einen Wok und brät sie scharf für ein bis zwei Minuten an.

 

  • Dies dürfte bereits ausreichen. Anschließend brät man die anderen Zutaten in Öl an. Man gibt zu den Frühlingszwiebeln und Kurkuma und Gemüsebrühe, lässt alles etwas aufkochen und fügt dann Ingwer und die bereits angebratenen Jakobsmuscheln hinzu.

 

  • Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und schon ist das Gericht fertig. Nun braucht man die Muscheln nur noch auf einem Teller servieren und mit etwas Zitronensaft beträufeln.