Rezepte für Ostermenüs

Leichte und lockere Rezepte für Ostermenüs gehören zum Frühlingsanfang wie die Eier und die Hasen.


Moderne Ostermenüs kommen leicht und locker wie der Frühling selbst daher. Gerade jetzt freut sich das Auge auf frisches Grün und der Gaumen auf abwechslungsreiche Freuden. Als Kontrast zu den leckeren Süßigkeiten aus dem Osternest sollte das Festessen leicht und trotzdem herzhaft sein.

 

 

 

Einige leichte Rezepte für Ostermenüs, betören mit ein wenig Fleisch und dafür mit viel frischen Kräutern und Gemüse

  • Beginnen Sie Ihr Menü mit einer leckeren Möhren-Lauch-Suppe, die in weniger als einer halben Stunde zubereitet ist. Sie benötigen, eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, ein Stückchen Ingwer, 250 Gramm Möhren, zwei Stangen Lauch und ein Liter Gemüsebrühe.

 

  • Die feingehackten Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in heißem Olivenöl andünsten, dann die in Scheiben geschnittenen Möhren und Lauch dazutun. Nach drei Minuten die Gemüsebrühe zugießen und aufkochen, 15 Minuten köcheln lassen. Mit frischen Kräutern, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

 

Zur Hauptspeise gibt es den klassischen Hasen- oder Kaninchenbraten einmal in einer leichten Variante

  • Lecker und leicht schmecken Fleisch Rezepte für Ostermenüs mit viel Gemüse und Kräutern. Braten Sie das zerteilte Kaninchen von allen Seiten in heißem Öl an, salzen und pfeffern und zur Seite stellen.

 

  • Nun geben Sie Knoblauch, Schalotten, Möhren und Lauch dazu und gießen das Ganze mit Wasser und Weißwein auf. Einige Rosmarinnadeln geben dem Braten einen mediterranen Touch. Nach zwanzig Minuten fügen Sie frische Kräuter, wie Bärlauch, Petersilie, Liebstöckel und Majoran hinzu.

 

  • Nach einer Schmorzeit von 40 Minuten nehmen Sie das Kaninchen aus dem Topf, gießen noch etwas Flüssigkeit hinzu und lassen alles noch einmal aufkochen. Sie können die Soße nun mit Butter oder Sahne eindicken. Leichter wird es, wenn Sie sie einfach mit dem Pürierstab schaumig schlagen. Dazu passen Rosmarinkartoffeln und Löwenzahnsalat.

 

Auch bei noch so leichten Rezepte für Ostermenüs darf der Nachtisch nicht fehlen

  • Verwöhnen Sie Ihre Lieben doch einmal mit einem leichten Zitronensorbet. Keine Angst, das ist recht einfach herzustellen. Sie brauchen den Saft von fünf Zitronen, den Sie mit 225 Gramm Zucker und der gleichen Menge Wasser unter leichtem Erwärmen auflösen.

 

  • Nachdem die Flüssigkeit eine Stunde geruht hatte, schlagen ein Eiweiß und mischen Sie es unter die Flüssigkeit. Das Ganze geben Sie nun in die Eismaschine, oder in einen geschlossenen Behälter in die Tiefkühltruhe und rühren es etwa alle halbe Stunde um, bis es die gewünschte Verzehrfestigkeit hat. Alle Rezepte für Ostermenüs sind für vier Personen angelegt.