Rezepte mit Spirelli-Nudeln

Spirelli Nudeln sind die idealen Nudeln, wenn es um Gerichte mit viel Soße geht. Durch die Form der Nudel bleibt viel von der Soße an der Nudel.


Als Spirelli Nudeln bezeichnet man gedrehte kurze Nudeln mit einer Länge von circa 4 Zentimeter. Diese Nudelart ist sehr beliebt bei Kindern und Menschen, die gerne Nudeln mit einer Soße genießen. Aber auch für Aufläufe eignet sich die Spirelli hervorragend. Es gibt viele tolle Rezepte mit dieser tollen Nudel.

Spirelli Nudeln mit einer Tintenfisch-Bolognese

  • Dieses Gericht ist schnell zubereitet und ist ideal, wenn man auch mal alleine ein leckeres Nudelgericht genießen möchte. Für die Soße wird je eine halbe Zwiebel und eine halbe Knoblauchzehe geschält und fein gehackt. Beide Zutaten werden in 1 Esslöffel Olivenöl angedünstet. Danach gibt man 210 Milliliter Pizzatomaten aus der Dose und einen halben Esslöffel Ketchup dazu.
  • Diese Masse lässt man dann für 10 Minuten leicht köcheln. In der Zwischenzeit werden 150 Gramm aufgetaute oder frische Tintenfischtuben in etwas Olivenöl hellbraun angebraten. Die Tintenfischtuben kommen dann in die Soße, die man leise köcheln lässt.
  • In der Zwischenzeit werden 75 Spirelli in reichlich Salzwasser für 7-9 Minuten al dente gekocht. Sind die Nudeln gar, werden sie über einem Sieb abgegossen und mit etwas Olivenöl vermischt. Die fertige Soße wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die gekochten Nudeln mit der Soße auf einem Teller anrichten und genießen. Dazu passt hervorragend ein Weißwein.

Spirelli Pfännchen aus dem Ofen

  • Ein leckeres Gericht für alle diejenigen, die Aufläufe lieben. Das Gericht lässt sich wunderbar vorbereiten und muss kurz vor dem Servieren nur noch überbacken werden. Für 1 Person benötigt man 100 Gramm gekochte Spirelli, die auch vom Vortag sein können.
  • Weiterhin werden 62 Gramm Lyoner in Scheiben geschnitten und etwas angebraten. In der Zwischenzeit wird eine Auflaufform leicht eingefettet. Die Nudeln werden darin verteilt. Auf die Spirelli kommt dann die gebratene Lyoner und etwa 200 Gramm Erbsen und Möhren aus der Dose. Schließlich wird alles mit cirka 125 Gramm Mozzarella, der in Scheiben geschnitten ist, belegt.
  • Für die Soße werden 100 Gramm Sahne, ein halbes rohes Ei, etwas Pfeffer, Chilipulver und Knoblauchgranulat vermischt. Diese Mischung gießt man gleichmäßig über die Nudeln, die Wurst und das Gemüse. Zum Schluss wird das ganze mit 100 Gramm geriebenem Gouda bestreut und für circa 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.