Richtig Trinken für ein gesundes Herz

Zu einer gesunden Ernährung, die einem Herzinfarkt vorbeugen soll, gehört auch eine hohe Flüssigkeitszufuhr. Dabei ist nicht egal, was man trinkt. Richtig trinken ist für ein gesundes Herz wichtig


Die Devise zur Vorbeugung eines Herzinfarktes lautet: viel trinken. Wenn allerdings bereits eine Herzschwäche vorliegt, sollten höchstens zwei Liter täglich konsumiert werden, Menschen mit schweren Herzproblemen nur einen bis anderthalb Liter am Tag. Denn eine hohe Flüssigkeitszufuhr belastet das Herz-Kreislaufsystem. Wenn außerdem noch blutverdünnende Medikamente eingenommen werden, ist die Belastung für den Herzpatienten zu hoch. Doch nicht nur auf die Menge kommt es an, auch auf die Wahl des Getränkes, denn nur richtig trinken hat den gewünschten Effekt. Süße Erfrischungsgetränke, Softdrinks oder Alkohol sind tabu, weil sie viel zu viele Kalorien enthalten, stattdessen sollten kohlensäurearmes Wasser und ungesüßte Tees genossen werden.
Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke sind aber keineswegs verboten. Die amerikanische Herzgesellschaft ist der Meinung, dass täglich zwei Tassen bedenkenlos genossen werden dürfen um ein gesundes Herz zu behalten. Risikopatienten sollten aber beachten, dass auch in zahlreichen Softgetränken, Schokolade, sogar in Nüssen Koffein enthalten ist.