Sauna selber bauen - Die räumlichen Voraussetzungen

Prinzipiell spielt es kaum eine Rolle, wo sich der Raum befindet, in dem Sie ihre Sauna selber bauen möchten. Der Raum muss aber einige wenige Voraussetzungen erfüllen.


Steht zur Diskussion, dass Sie sich eine Sauna im eigenen Heim leisten möchten, gilt es zu entscheiden, ob Sie die Sauna selber bauen, ein Selbstbau-Systemset nutzen oder den Profi die Arbeit erledigen lassen wollen. Reines Schreinergeschick reicht leider nicht aus. Es müssen gewisse Vorraussetzungen gelten, damit der Saunabau auch erfolgreich beendet werden kann. Der Aufbau der Konstruktion muss technisch exakt durchgeführt werden, das richtige Material muss ausgewählt werden und die Beheizungs- und Lüftunganlagen müssen fachgerecht installiert sein.

Vorraussetzungen für den Raum

  • Der Raum, in dem Sie Ihre Sauna selber bauen möchten, muss trocken und schimmelfrei sein. Die Größe der Saunakabine und die Raumgröße müssen aufeinander abgestimt sein. 
  • Es gibt zum Beispiel einen Mindestabstand zwischen Kabine und Wand beziehungsweise Decke einzuhalten. Dieser beträgt mindestens fünf Zentimeter, bei Bio-Kombi-Öfen sogar zehn Zentimeter. Die Größenangabe der Saunakabinen bezeichnen hierfür immer die Außenmaße.
  • Der Boden muss zudem absolut eben sein, da die Sauna exakt waagerecht stehen muss. Bei einem Gefälle von bis zu einem Zentimeter kann alles noch durch Unterlagen ausgeglichen werden. Ansonsten müssten Sie eine Sockelanpassung durchführen. Der Boden muss einen gut wischbaren Belag haben, beispielsweise Fliesen, ein gut verklebter PVC-Boden, Keramik oder Estrich.

Technische Ausstattung für die Sauna

  • Idealerweise hat der Raum Fenster oder einen Mauerbruch ins Freie. Eine Anlage zur direkten Entlüftung ist nur dann nötig, wenn der Raum keine Fenster aufweist, der Umgebungsraum nicht mindestens der Größe der Kabine entspricht oder nicht beheizbar ist. Bei einem Dampfbad muss ein Wasserzulauf und -ablauf vorhanden sein.
  • Wenn Sie kein nahegelegenes Bad für die Sauna nutzen können, sollte der Raum auch einen Wasseranschluss besitzen, um eine Dusche einbauen zu können. Für die Stromversorgung benötigen Sie einen 400-Volt-Anschluss mit einer Zuleitung von 5 mal 2,5 Millimetern direkt vom Schaltkasten aus.