Saunaaufguss - Löyly lässt Sie schwitzen

In Abständen von 10 bis 20 Minuten wird ein neuer Saunaaufguss gemacht. Dabei wird schlagartig die Luftfeuchtigkeit erhöht. Mit einem wedelnden Handtuch wird dann meist noch die Strömung des Aufgusses beschleunigt.


Die Finnen sagen Löyly, eigentlich ist es ein Dampfstoß, doch im Volksmund heißt es Saunaaufguss. In 10- bis 20-minütigen Abständen wird der Saunaaufguss vollführt. Er dient als zusätzlicher Wärmeanreiz, indem er schlagartig die Luftfeuchtigkeit erhöht, wenn das Wasser auf die Steine trifft.

Saunaaufguss für Duft und Feuchtigkeit

  • Je nach Volumen des Saunaraumes variieren die Saunaaufgussmenge und die Konzentration des Saunaduftes. Meist sind es circa 10 bis 15 g/m³. 
  • Durch das Wedeln mit einem Handtuch kann man die verteilende Strömung des Saunaaufgusses beschleunigen. Im oberen Viertel des Raumes wird die Raumluft am stärksten angefeuchtet. Ganz nach dem physikalischen Grundsatz, dass der Niederschlag wärmt und die Verdunstung kühlt.

Wirkung des Saunaaufgusses

  • Die normale Wirkung des Saunaaufgusses ist ein zusätzlicher Hitzereiz. Auf der kühlen Haut wird die Wärmeenergie des sich niederschlagenden Wasserdampfes frei, welche verbraucht wurde, als das Wasser auf die heißen Ofensteine tropfte.
  • Wenn der Saunaaufguss durchgeführt wird, entsteht eine erhöhte Hitzeeinwirkung auf der Haut. Der Schweiß, der kühlend auf der Haut verdunstet, und das Sekret der Atemwegsschleimhäute werden durch den plötzlichen Anstieg der Luftfeuchte unterbrochen. 
  • In der Ruhephase des Saunabesuchers entsteht eine vier bis acht Millimeter starke Temperaturausgleichsschicht auf der Haut, durch Wedeln und Schlagen mit dem Handtuch beim Saunaaufguss reißt diese Schicht. Nun kann sich die Wärmeübertragung auf die Haut voll entfalten.

Zubehör für den Saunagang

  • Der klassische Saunaaufgusskübel besteht aus Holz und ist idealerweise mit einem Kunststoff-Innenteil ausgestattet. Er sollte etwa fünf Liter Fassungsvermögen haben. Saunaaufgusskübel aus Vollkunststoff oder Metall sind als Alternativen ebenso erhältlich. Normalerweise gibt es hierzu noch eine Schöpfkelle aus Holz oder Metall.
  • Um den Saunaaufguss noch mehr zu genießen gibt es verschiedenste Konzentrate, zum Beispiel in Eukalyptus- oder Kräutervariationen. Jedoch sollte man die Benutzung solch eines Saunaaufguss-Zusatzes mit seinen Begleitern vorher absprechen, um geschmacklichen Unstimmigkeiten vorzubeugen.