Schädlinge bekämpfen - Alternativen zur \"Chemie-Keule\"

Beim Schädlinge bekämpfen muss man nicht immer unbedingt auf die \"Chemie-Keule\" zurückgreifen. Wenn man zwischen Nutzpflanzen frisch duftende Blumen pflanzt, gehen Läuse & Co. eher zu dieser Pflanze.


Man sitzt im Garten und freut sich über sein vollbrachtes Werk. Überall blühen neue Pflanzen und es duftet herrlich. Nun einfach die Beine hoch legen und genießen. Wer möchte das nicht? Aber leider ist dies oft nicht möglich, denn schon bei genauerer Betrachtung bemerkt man, dass sich vorher völlig unbemerkt Schädlinge im Garten breit machen. Sie wühlen und aalen sich in der frischen Erde und laben sich an den neuen Pflanzen, welchen man doch so liebevoll ein neues Heim gegeben hat. Also zögert man nicht lange und schwingt sich auf, um die Schädlinge zu bekämpfen. Doch was nimmt man, um die Schädlinge bekämpfen zu können? 

Schädlinge bekämpfen: Womit?

Behelfe man sich der puren Chemie oder greift man doch lieber auf Großmutters Tricks zurück? Letztere sind eher zu empfehlen, um auch selbst lange Freude am Garten haben zu können. Läuse sind lästig zu bekämpfende Schädlinge. Sie saugen an den Pflanzen und entziehen ihnen so wichtige Nährstoffe. Dem kann Abhilfe geschaffen werden, indem man duftende Blumen zwischen Nutzpflanzen setzt. Die oft farbenfrohen Gewächse sind nicht nur schön anzuschauen, sondern ziehen auch läusefressende Insekten an. Somit handelt es sich um ein völlig unbedenkliches Schädlingsbekämpfungsmittel.

Natürliche Mittel
Aber es gibt auch noch andere Tricks, um Schädlinge erfolgreich zu bekämpfen. Auch ein Holzstoß kann auf Käfer anziehend wirken. Diese wiederum ernähren sich von anderem Ungeziefer. Hier bleibt jedem selbst die Wahl überlassen. Möchte man lieber Schädlinge mit Käfern bekämpfen oder doch lieber aromatisches Salbei zwischen Stangenbohnen pflanzen. Einer der schlimmsten Schädlinge im Garten ist die Nacktschnecke. Hier können zum Beispiel dichte Hecken helfen. Denn diese dienen den Vögeln als Unterschlupf, die wiederum Schnecken und andere Insekten fressen.

 

Schädlinge bekämpfen mit Weinbergschnecken
Ein sehr einfallsreicher und effektiver Tipp für die Garten Schädlingsbekämpfung wäre ebenfalls, sich Weinbergschnecken zuzulegen. Das wäre für diesen Fall die effektivste Schädlingsbekämpfung, denn diese fleißigen Tierchen ernähren sich von den Eiern der Nacktschnecken. Man sollte allerdings Abstand davon nehmen, Gehäuseschnecken zu vertreiben. Sie sind sehr wichtig für ein ausgeglichenes Ökosystem im Garten, denn sie verspeisen abgestorbene Pflanzen und Tiere.