Schiffbaustudium absolvieren - Ablauf und Inhalte

Ein Schiffbaustudium zu absolvieren ist ein interessantes Vorhaben und bietet den Studenten nach Abschluss eine weit gefächerte Arbeitsmöglichkeit in diesem und weiterführenden Bereichen.


Sogenannte Schiffbautage bieten Interessenten die Möglichkeit sich umfangreich und detailliert über die Möglichkeiten der Studiengänge zu informieren. Wer sich für den Schiffbau oder die maritime Technik interessiert, kann hierbei seine Berufung finden und ein Schiffbaustudium absolvieren.

Inhalte bei einem Schiffbaustudium

  • Die Grundlagen in Mathematik, Mechanik und dem Schiffbau allgemein werden als Erstes vermittelt. Weiterführende Fertigkeitslehren sind die Schiffstheorie. Unter dem Oberbegriff Mathematik und Physik werden tiefergehende Grundlagen des Schiffentwurfes, der Schiffsstrukturanalyse, der Schiffstheorie und der Schiffskonstruktion vermittelt. Ein Schiffbaustudium zu absolvieren ist ein vielfältiges und technisches Gebiet. Englisch gehört ebenso zu dem Studium wie immer wieder aufbauende und weiterführende Grundlagenvermittlung.
  • Der Abschluss kann dann ein Bachelor of Engineering sein. Das Studium geht über sechs bis sieben Semester und ist mit einem Praxissemester verbunden. Dies dient in erster Linie dazu, dass die theoretischen Kenntnisse in praktische Fertigkeiten umgesetzt werden können. In den Semesterferien werden Vertiefungsstudien angeboten, die ein guter Student nutzen sollte. Nach einem Jahr findet eine Teilprüfung zum Konstruktionsmechaniker in der Schiffbautechnik statt.

Voraussetzungen um ein Schiffbaustudium absolvieren zu können

  • Die Auswahlkriterien orientieren sich in erster Linie am Notendurchschnitt. Wer seine Fachhochschulreife oder sein Abitur mit hervorragenden Noten abgeschlossen hat, dem stehen die Türen für ein Studium im Schiffbau so gut wie offen. Weiterhin wird teilweise nach der Wartezeit von vorgehenden Bewerbern geschaut und ausgewählt. Die Wartezeit läuft ab dem Zeitpunkt der Fachhochschulreife, beziehungsweise ab dem abgeschlossenen Abitur. Bei der Fachhochschulreife reicht nicht nur der schulische Teil. Der Nachweis fachpraktischer Tätigkeiten ist unabdingbar.
  • Die Zulassungsvoraussetzungen um ein Schiffbaustudium absolvieren zu können sind eine Hochschulzugangsberechtigung. Diese beinhaltet die allgemeine Hochschulreife beziehungsweise das Abitur oder die fachgebundenen Hochschulreife. Auch eine Kombination beider Abschlüsse ist möglich, ebenso wie die Zugangsberechtigung durch Fortbildungsabschlüsse, beispielsweise durch einen Handwerksmeister. Also selbst derjenige, der bereits einen Beruf ausübt, kann sich als Student für den Schiffbau bewerben.

Notwendige Unterlagen um ein Schiffbaustudium absolvieren zu können

  • Bei der Bewerbung sind einige Unterlagen einzureichen. Darunter fallen unter anderem ein unterschriebener Zulassungsantrag, das Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung sowie ein Nachweis über ein Vorpraktikum, welches sich auf dieses Studium bezieht. Wenn vorhanden ist eine Heiratsurkunde vorzulegen und eine Exmatrikulationsbescheinigung. Auch eine Bescheinigung über geleistet Wehr- oder Zivildienste ist vorzulegen.
  • Ist bereits ein Berufsabschluss vorhanden, ist dieses Abschlusszeugnis einzureichen, eine Studienbescheinigung, ein Nachweis über eventuell erbrachte Leistungen und bei ausländischen Studenten ein Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse.
  • Hat man all diese Unterlagen zusammen und kann alles belegen, was man bereits absolviert hat, steht dem Vorhaben, ein Schiffbaustudium zu absolvieren, so gut wie nichts mehr im Wege.