Schimmel Lebensmitteln: Alles wegwerfen?

Oh Schreck, Schimmel Lebensmittel im Kühlschrank - was nun? Hier erfahren Sie, wann die Mülltonne gerade noch gut genug ist.


Gerade im warmen, feuchten Sommer finden Schimmelpilze optimale Lebensbedingungen vor, doch selbst im Winter kann Schimmel entstehen. Muss man nun wirklich alles, was mit Schimmel befallen ist, wegwerfen oder reicht großzügiges Abschneiden? Hilfreich klärt auf.

Gefährlich und unsichtbar
Leider kann man selbst nicht unterscheiden, ob eine Schimmelart gefährlich oder ungefährlich ist. Einige Schimmelpilze bilden giftige, krebserregende Substanzen, sogenannte Mykotoxine, wieder andere schädigen die Nieren und die körpereigenen Abwehrkräfte. Doch selbst wenn der Schimmelpilz an sich harmlos ist: Das Einatmen der Schimmelpilzsporen kann im schlimmsten Fall zu Pilzinfektionen der Atemwege führen. Insbesondere Allergiker oder Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sollten daher vorsichtig sein.

Einfach abschneiden oder wegwerfen?
Vorsicht ist besonders geboten bei Lebensmitteln mit einem hohen Wasseranteil, denn hier kann sich der giftige Schimmel besonders schnell verbreiten. Generell gilt: Mykotoxine sind nicht immer sichtbar, sondern verstecken sich möglicherweise im Inneren. Dementsprechend kann man durch bloßes Abschneiden oder Abkratzen nicht unbedingt alle Sporen entfernen. Bildet sich Schimmel auf Quark, Soße oder Wurst, sollte man vorsichtig sein. Direkt in den Müll sollten, wenn Sie Schimmelspuren entdecken, Säfte, Suppen, Soßen, aber auch Milch, Milchprodukte wie Joghurt, Quark, Frischkäse, Weichkäse und Schnittkäse. Genau das gleiche gilt für Wurst, Fleisch, Obst und Gemüse. Schnittbrot sollte weggeschmissen werden, bei einem Laib Brot reicht es dagegen, einen kleinen Schimmelfleck großzügig abzuschneiden. Bei Hartkäse im Stück, wie zum Beispiel Bergkäse, Manchego, Parmesan, Chester oder Greyerzer, genügt es ebenfalls, nur die befallene Stelle abzuschneiden. Hat Konfitüre einen Zuckeranteil von über 50 Prozent, kann man den Schimmel mit einer dicken Fruchtschicht abheben. Bei einem geringeren Zuckeranteil muss die Marmelade weggeworfen werden. Besondere Vorsicht ist bei Pistazien geboten. Sie können Aflatoxine enthalten, also das stärkste Pilzgift, das extrem krebserregend ist.

So schimmelt nichts
Kaufen Sie möglichst viel frisch und nur in kleinen Mengen, verbrauchen Sie alles möglich schnell. Bei Obst und Gemüse sollten Sie darauf achten, dass diese keine Druckstellen aufweisen. Lagern Sie alle Lebensmittel sauber, kühl und trocken. Brotkästen und Ähnliches sollten regelmäßig mit Essigwasser ausgewischt werden. Entsorgen Sie außerdem Brot- oder Käsekrümel regelmäßig, denn diese fördern die Schimmelbildung.
Natürlich gibt es auch guten Schimmel: Bei Weichkäse sorgt er für den besonderen Geschmack und wirkt gleichzeitig konservierend.