Schlechtes Gewissen loswerden: Sprechen sie sich aus

Schlechtes Gewissen loswerden - viele Menschen tragen es lieber mit sich herum als über ihr Problem zu sprechen.


Sie kennen diese Situationen, in denen Sie gern in irgendein Mauseloch kriechen würden, weil Sie das schlechte Gewissen drückt. Irgendeine Lüge ist Ihnen im Laufe des Tages herausgerutscht, damit niemand merkt, dass Sie gerade etwas Wichtiges einfach vergessen haben zu tun. Die anderen geben sich mit Ihrer Lüge zufrieden und helfen Ihnen, die Panne zu beseitigen. Vielleicht haben Sie aber auch Ihre Wut an einem lieben Menschen ausgelassen, obwohl der Ärger einer ganz anderen Person galt. Der Tag vergeht, ohne dass Sie Ihre Lüge korrigiert oder sich entschuldigt haben. Mit jeder Stunde und jedem weiteren Tag wird Schlechtes Gewissen loswerden schwerer.

 

 

Menschen machen Fehler und dürfen sie auch zugeben

  • Dies hat natürlich Auswirkungen auf Ihr persönliches Empfinden. Dabei ist die Lösung des Problems meistens gar nicht schwer. Denn alle Menschen machen Fehler. Niemandem fällt es nicht leicht, diese Fehler anderen gegenüber zuzugeben, schon gar nicht, wenn das eigene Fehlverhalten schon einige Zeit zurückliegt. Dennoch: Schlechtes Gewissen loswerden ist wichtig, damit Ihre Gedanken nicht ständig um Ihre "Sünde" kreisen.

 

  • Besorgen Sie sich ein kleines sorgsam zum Thema passendes Präsent für den Menschen, den Sie durch eine Lüge oder Ihr schlechtes Benehmen gekränkt haben. Sprechen Sie mit diesem Menschen, erklären Sie Ihr Verhalten und entschuldigen Sie sich mit klaren Worten. Meistens werden solche "Beichten" viel positiver als gedacht aufgenommen. Denn auch Ihr Gegenüber war bestimmt schon einmal in einer derart peinlichen Situation und wird Ihren Mut anerkennen.

 

 

Wenn es einmal nicht so leicht geht

  • Leider machen "Sünder" gelegentlich mit ihrem Gegenüber aber andere Erfahrungen und schleppen sich künftig lieber mit ihrem Gewissensballast herum als zu "beichten". Nicht selten sind psychosomatische Erkrankungen die Folge.

 

  • Wenn das direkte Gespräch nicht möglich ist, kann es hilfreich sein, wenn Sie sich eine neutrale Person suchen, bei der Sie sich aussprechen können. Wenn Sie ihr Schlechtes Gewissen loswerden wollen, ergeben sich in solchen Gesprächen Lösungsmöglichkeiten oft ganz von allein. Unerlässlich ist aber in jedem Fall: Sprechen Sie über Ihr Problem. Nur so werden Sie die Last auf Ihrem Gewissen wirklich los.