Schmierflecken entfernen leicht gemacht

Tipps und Hausmittel zum Entfernen von Schmierflecken aus Kleidung und Textilien, Steinen und Beton.


Die Fahrradkette ist herausgesprungen und wird rasch wieder eingesetzt? Danach schnell das Taschentuch zum Säubern der Finger aus der Hosentasche gezogen und schon ist es passiert: Schmierflecken auf der Hose oder an der Jacke. Wie wird man sie nun wieder los?

Schmierflecken aus Textilien entfernen

Bei Schmierflecken in Textilien gilt generell: Zur Schadensbegrenzung auf keinen Fall am Fleck reiben! Bei Schmierflecken grundsätzlich nur tupfen um sie nicht noch zu vergrößern. Ist der Schmierfleck noch feucht, kann man noch nicht in die Kleidung eingedrungene Schmiere mit einer Messerklinge oder einem festen, dünnen Gegenstand abschaben. Ist die Schmiere flüssig und noch feucht, kann der Fleck mit Kartoffelmehl oder Speisestärke bestreut werden um ein Ausbreiten in der Kleidung zu verhindern. Die Schmiere, die sich bereits in der Kleidung oder in den Textilien befindet kann mit etwas Butter betupft werden. Die Butter löst die Schmiere aus den Fasern und nach Einweichen des Fleckes mit Butter lässt sich der Schmierfleck oft gut aus den Textilien heraustupfen. Den resultierenden Fettfleck beseitigt man durch normales Waschen, bestreuen mit Kartoffelmehl und anschließendem Ausbürsten des Fleckes oder durch Vorbehandlung mit Gallseife und anschließender Wäsche.Auch Waschbenzin hilft oft einen Schmierfleck wieder los zu werden. Hier muss aber unbedingt ein Test auf Farbechtheit an einer unsichtbaren Stelle des Textils durchgeführt werden da Waschbenzin ein recht aggressives Reinigungsmittel ist. Manche Kunstfasern werden davon auch angelöst. Zum Entfernen eines Schmierfleckes mit Waschbenzin den Schmierfleck vorsichtig mit dem Benzin betupfen und danach das Waschbenzin mit saugfähigen Tüchern aus dem Textil heraustupfen.

Schmierflecken von Steinen oder Beton entfernen
Auch hier gilt es Reiben weitgehend zu vermeiden obwohl sich Schmier- oder Ölflecken auf Stein nicht so gut ausbreiten wie in Textilien. Noch feuchte Schmierflecken können mit Ölbindemittel bestreut werden um ein tiefes Eindringen in den Stein zu vermeiden. Hat man kein professionelles Mittel zur Hand helfen auch Sägespäne oder Katzenstreu. Wenn das Abstreumittel die Schmiere aufgesaugt hat, kann es zusammengekehrt werden. Pasteuse Schmiere kann auch wie auf Kleidung vor Behandlung des Fleckes mit einem Spachtel oder Messer vom Boden abgekratzt werden. Bei der bereits in die Steine oder den Beton eingedrungenen Schmiere kommt nun Waschbenzin zum Einsatz. Der Schmierfleck wird damit ausgiebig durchweicht und abgetupft. Hartnäckige Flecken kann man auch mit Waschbenzin und einer Bürste scheuern. Hierbei ist aber Vorsicht geboten, dass das Waschbenzin durch Spritzer beim Scheuern nicht in die Augen gelangt. Ist der Fleck mit dem Waschbenzin gut durchweicht, können die Reste mit Seifenlauge oder anderen Wasch- oder Putzmitteln entfernt werden.