Schminktipps fürs perfekte Makeup

Es gibt drei grundlegende Schminktipps: die Typberatung, die Übung und das tägliche Entfernen. Übung macht den Meister. Auch beim Schminken. Es benötigt für viele Dinge einige Übung, bevor man damit auf die Straße gehen sollte.


Nicht nur für die Pflege der Haut, vor allem in der Gesichtsregion, werden heutzutage auf dem Markt verschiedenste Cremes in allen Preislagen angeboten, auch die Kosmetikindustrie stellt verschiedenste Produkte vom Lippenstift in allen Farben, über Wimperntusche, Lidschatten, Kajalstiften und Eyelinern zur Verfügung. Auch das Auftragen von Rouge oder Make-Up ist heute keine Seltenheit mehr.

 

Am Anfang steht die Typberatung
Dennoch, nicht jeder Frau steht jede Farbe im Gesicht. Falls Sie sich ihres eigenen Stils unsicher sind, kann Sie eine Kosmetikerin bezüglich der richtigen Farbwahl, passend zu Ihrem Typ, unterstützen. Auch in Drogerien oder Parfümerien sorgt normalerweise ein geschultes Personal für kompetente Beratung. In einigen Fachgeschäften kann man sich sogar professionell schminken lassen, um vor Ort ausprobieren zu können, wie einem die einzelnen Farben zu Gesicht stehen.

Übung macht den Meister
Zu Hause angekommen kann man dann das Auftragen des gewünschten Make-Up an sich selbst ausprobieren. Laien sei gesagt: Üben, nicht verzweifeln. Denn bis ein Lidstrich richtig sitzt, braucht es einfach neben einer geübten Hand auch einige Zeit. Besonders schwierig und eine Herausforderung für jede Frau ist das Aufmalen von knallroten Lippen. Was von Profis ausgeführt Männerblicke nahezu magnetisieren kann, sieht bei kleinsten Fehlern billig und künstlich aus. Auch hier bedarf es einiger Praxis, bevor man sich mit dem roten Kussmund in der Öffentlichkeit zeigt. 

Vor dem Schlafengehen immer Make-Up entfernen
Bei allen Schminktipps gilt es darauf zu achten, dass man über gutes Handwerkszeug verfügt. Manchmal lohnt es sich daher, auf teuere Kosmetikprodukte zurückzugreifen. Meist sind die Farben intensiver und das Auftragen und vor allem auch das Entfernen der Schminke gestalten sich schonender für die Haut. Denn zu den Faustregeln unter den Schminktipps gehört auch, dass man nie mit Make-Up ins Bett gehen sollte. Die Haut kann sich dann in der Nacht nicht wieder regenerieren und erleidet Schäden. Da Schminke heutzutage auch wasserfesten Charakter aufweisen kann, sollte man zum Entfernen des Make-Up entweder Tücher oder Reinigungsmilch verwenden. Diese entfernen nicht nur das Make-Up sondern pflegen auch die Haut.