Schmuck selbst zusammenstellen: Styling-Tipps

Um ein ganz besonderes Styling zu erreichen, kann man Schmuck selbst zusammenstellen – fertige Sets sind zwar schön, aber nicht einzigartig.


Wer seine Individualität betonen möchte, kann sich seinen Schmuck selbst zusammenstellen. Im Gegensatz zu den fertig gekauften Sets hat dies nicht nur den Vorteil, dass damit die Kombination einzigartig wird, sondern auch, dass die verschiedenen Variationen nach eigenem Geschmack gestaltet und auf die Garderobe abgestimmt werden können.

Schmuck – Stylingelement für jede Gelegenheit

  • Schmuck selbst zusammenstellen hat einen ganz besonderen Charme. Die Idee stammt eigentlich von den Bettelarmbändern, die schon seit Jahren angeboten werden. Inzwischen ist es aber auch möglich, nicht nur unter der Vielzahl fertige Anhänger ganz individuell auszusuchen und an den hübschen Armbändern anzubringen, sondern sogar die Anhänger selbst zu gestalten. Es gibt eine Reihe von Internetplattformen, bei denen eigene Entwürfe eingereicht werden können, diese Unternehmen setzen dann die Idee um und der Käufer bekommt sein ganz persönliches Schmuckstück, das er entsprechend verwerten kann.
  • Auch verschiedene Goldschmiede haben die Marktlücke erkannt und sind bereit, neben Eigenkreationen die Entwürfe von Kunden anzufertigen – dies ist allerdings in der Regel nicht so günstig wie die Internetangebote, hat aber den Vorteil, mit einem Profi über Material und Gestaltung im Vorfeld sprechen zu können und noch individueller Stücke zu erhalten. Bei den Internetanbietern sind nur bestimmte Gravuren möglich, Form und Material stehen bereits fest – was das Ganze etwas günstiger macht. Doch, egal ob Internet oder Goldschmied, der Kunde kann, so nicht nur seinen Schmuck selbst zusammenstellen, sondern sogar an der Gestaltung der einzelnen Stücke mitwirken.

Schmuckkombinationen für jeden Geschmack

  • Neben der Individualität bringt es gerade Allergikern einen Vorteil, wenn sie den Schmuck selbst zusammenstellen können. Viele fertige Sets enthalten zum Beispiel Nickel oder andere stark Allergene Metalle in der Legierung, die Schmuckstücke für Allergiker sind immer noch relativ selten. Zwar haben die Schmuckproduzenten durchaus erkannt, dass hier Handlungsbedarf herrscht, doch die Zahl der Allergene freien Angebote hält sich in Grenzen. Durch die Eigengestaltung wird es möglich, eine bestimmte Gravur oder Form in einem anderen Material zu bekommen, sodass auch ein Allergiker seinen persönlichen Geschmack herausstellen kann und nicht auf Dutzendware zurückgreifen muss.
  • Ein anderer Weg individuellen Schmuck zu erhalten ist es, ihn selbst zu basteln. Hierfür werden Sets auch zum Beispiel mit echten Perlen oder Golddraht angeboten, aber es besteht auch Möglichkeit, die Materialien einzeln zu kaufen. Eigenkreationen sind etwas ganz Besonderes, spezielle und sehr eigenwillige Kombinationen geben den Stücken ihre Ausdruckskraft und der Garderobe eine eigenwillige Note. Bei den Kombinationen ist der Fantasie keine Grenze gesetzt, hierfür den Schmuck selbst zusammenstellen macht nicht nur Spaß, sondern ist Kreativität auf höchstem Niveau.