Schmutzige Wörter im Bett - Was ist erlaubt?

Alles ist in Ordnung, wenn Sie und Ihr Partner sich damit wohlfühlen: Schmutzige Wörter im Bett können die Stimmung zwischen Paaren ganz schön anheizen und das Sexleben aufregend und abwechslungsreich gestalten.


Erlaubt ist, was gefällt. So einfach lautet die Faustregel über schmutzige Wörter im Bett. Ein wenig Überwindung kostet es am Anfang schon, sich fallenzulassen und Dinge zu sagen, die man sonst nicht beim Namen nennen würde, weil sie als vulgär gelten. Doch wer es einmal ausprobiert hat, wird auf die würzige Unterhaltung beim Akt nur ungern verzichten wollen.

Schmutzige Wörter im Bett machen Lust auf mehr: Trauen Sie sich!

  • „Dirty Talk“ wird es genannt, wenn sich Paare während des Liebesspiels „schmutzige“ und oft sehr direkte Wörter zurufen oder auch ins Ohr flüstern. Dirty Talk unterscheidet sich also vom Reden über Sex, bei dem es hauptsächlich um Wünsche, Anweisungen, Vorlieben etc. geht.
  • Diese Kommunikation ist auch wichtig, hat aber mit Dirty Talk wenig zu tun. Schmutzige Wörter im Bett zu verwenden, bedeutet, Dinge direkt zu benennen, ordinär bis vulgär zu sein und sich dabei gegenseitig in Erregung zu versetzen.
  • Die meisten Männer stehen auf Dirty Talk nach dem Motto: „Je versauter, desto besser“. Manche Frauen haben am Anfang oft Hemmungen. Überwinden Sie diese! Sie werden sehen, dass der Austausch von erotisierenden Wörtern für mehr Spaß im Bett sorgt.

Vergessen Sie Ihre gute Erziehung und seien Sie mal so richtig ordinär

  • Beim Dirty Talk gibt es keine Regeln. Alles ist erlaubt, was den Sexualpartnern gefällt. Nichts ist verboten. Jeder kann selbst testen, wo seine Grenzen sind. Schmutzige Wörter im Bett sind neu für Sie? Tasten Sie sich vorsichtig heran. Probieren Sie, wie weit Sie gehen möchten. Aber seien Sie dabei auf jeden Fall authentisch.
  • Jeder halbwegs sensible Partner merkt, wenn Sie ihm etwas vormachen, und dann ist es mit der Lust ganz schnell vorbei. Bewerten Sie nicht, was Sie sagen, dann fühlen Sie sich freier. Lassen Sie sich von der erotischen Ekstase verführen. Genießen Sie es, heute im Bett richtig ordinär und morgen im Büro wieder rational und professionell zu sein.
  • Schmutzige Wörter im Bett setzen ein hohes Maß an Vertrauen voraus. Das ist mit einem langjährigen Partner genauso gut möglich wie bei einem One-Night-Stand. Manche haben bei einem Akt mit einem fast Unbekannten sogar weniger Hemmungen und können sich leichter fallenlassen. Probieren Sie es einmal aus. Sie dürfen alles und müssen nichts.