Schnaken bekämpfen - Tipps

In der warmen Jahreszeit sind fast überall Schnaken (auch Stechmücke) unterwegs, welche die Menschen erheblich belästigen können.


Es ist nervig und unangenehm, von Stechmücken und Schnaken in der Nacht heimgesucht und gestochen zu werden. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, die Schnaken und Stechmücken von dem Schlafzimmer fernzuhalten.

 

 

Wirkungsvolle Pflanzen

Vor dem Schlafzimmerfenster oder anderen Fenstern können Tomatenpflanzen platziert werden. Die Menschen spüren kaum einen Geruch der von dieser Pflanze ausgeht, die Schnaken jedoch hassen diesen Geruch. Falls kein Platz zu Verfügung steht, können auch einzelne Tomatenzweige, mit dem Stiel im Wasser, vor das Fenster gelegt werden. Lavendel, Basilikum, Zitronella und Weihrauchnessel stellen gute Alternativen zu den Tomatenpflanzen dar.

Weitere wirkungsvolle Mittel

Einen guten Eindruck zur Vernichtung hinterließen Insektenvernichter, diese kleinen Maschinen ziehen die Schnaken förmlich an und vernichten diese. Es gibt auch viele Insekten- oder Mückensprays zum Bekämpfen, diese verfliegen jedoch meist nach kurzer Zeit wieder und es ist kein Schutz mehr gegeben. Zusätzlich muss bei Sprays darauf geachtet werden, dass kein Phyretrum enthalten ist, dieses tötet zwar die Stechmücken, ist jedoch für den Menschen sehr gefährlich. Sind bereits Schnaken in dem Schlafzimmer, die von dem Stechen abgehalten werden sollen, so kann ein Tuch mit wenigen Tropfen Zitronenöl oder Teebaumöl auf das Nachtkäschen gelegt werden. Bei Aktivitäten im Freien wie beispielsweise Grillen empfiehlt es sich, eine Zitronen auf den Tisch zu legen, in diese mehrere Gewürznelken gesteckt wurden, wodurch die Öle freigesetzt werden. Wer Wasserspeicher wie beispielsweise eine Regentonne in der Nähe hat, sollte dort einige Tropfen Pflanzenöl hinein geben, wodurch die Stechmückenlarven ersticken und sich nicht entwickeln können. Durch einfache Konstruktionen wird ein mechanischer Schutz erreicht, der es für die Schnaken unmöglich macht, zu stechen.

Mechanisch bekämpfen

Moskitonetze über dem Bett, Fliegennetzte an den Fenstern und ein Ventilator, bei dem man sich in den Luftstrom legt, gehören zu dem mechanischen Schutz. Durch den Luftstrom eines Ventilators können die Stechmücken die Körperwärme nicht orten und in warmen Sommernächten bringt dieser zusätzlich Kühlung. Der Ventilator und Fliegennetze schützen jedoch in den meisten Fällen nicht vor allen Schnaken. Vor dem Schlafengehen kann man sich mit einer Zitrone einreiben oder eine halbe Zitrone mit Gewürznelken bestücken und diese in der Nähe des Bettes aufstellen. Verdampfer aus der Apotheke oder dem Supermarkt sind nicht empfehlenswert, die menschlichen Nerven können durch die Wirkstoffe ebenfalls angegriffen werden.