Schnelle und einfache Nachspeisen: Rezeptideen

Wer bereits mit dem Hauptgang viel zu tun hat, möchte nicht auch noch stundenlange Arbeit ins Dessert stecken – zum Glück gibt es aber auch einfache Nachspeisen.


Ein gutes Essen wird am besten mit einer leckeren Nachspeise abgerundet. Diese muss aber nicht kompliziert zuzubereiten sein. Auch einfache Nachspeisen können köstlich schmecken.

Süße Mohntaschen

  • Dieses Rezept für einfache Nachspeisen reicht für etwa fünf Stück. Hierfür benötigt man:

125 g gekühlten Blätterteig
100 g gemahlenen Mohn
65 ml H-Milch
35 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1/2 Teelöffel Zimt
1 Esslöffel Rum
1 Ei

  • Ungefähr 15 Minuten vor Beginn der Zubereitung wird der Blätterteig aus dem Kühlschrank genommen. Der Backofen wird auf 220 °C vorgeheizt. Das Ei schlägt man auf und verquirlt es gründlich. Die restlichen Zutaten (außer das Ei und der Blätterteig) werden gut miteinander vermengt. Nun wird der fertige Blätterteig entrollt und in fünf gleichgroße Quadrate geschnitten. Die Maße der einzelnen Stücke sind in etwa zehn mal zehn  Zentimeter.
  • Dann wird die Mohn-Mischung mittig auf den einzelnen Blätterteig-Stücken plaziert. Alle vier Ecken werden zur Mitte geklappt, sodass sie einander leicht überlappen. Gut fest drücken und mit dieser Seite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die nun obere Seite mit einem Messer drei- bis viermal einritzen. Zum Schluss noch die Ei-Masse auftragen. Nach ungefähr 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen sind die Mohntaschen servierfertig.

Trauben-Tiramisu

  • Für zwei Portionen dieses Desserts benötigt man:

75 g Naturjoghurt
175 ml Sahne
125 g Mascarpone
250 g kernlose Weintrauben
30 g Zucker
75 g Amarettini
ein Schluck Weißwein
Kakaopulver als Dekor

  • Die Amarettini werden zunächst mit Weißwein angefeuchtet. Dann halbiert man die Trauben. Anschließende wird der Naturjoghurt, der Zucker und die Mascarpone vermengt und die Sahne steif geschlagen und unter die Masse gehoben. In eine Auflaufform oder ein ähnliches Gefäß gibt man nun ein Drittel der Quarkcreme. Hierauf kommt die Hälfte der Trauben sowie die Hälfte der Amarettini. Danach wiederholt sich diese Schichtung. Als letztes noch den Rest der Quarkcreme auffüllen und glatt streichen.
  • Direkt vor dem Servieren wird das Kakaopulver dünn auf die einzelnen Portionen gestreut. So geniale wie einfache Nachspeisen erleichtern die Küchenarbeit erheblich und sparen trotzdem nicht am guten Geschmack und an der Raffinesse.