Schön in jedem Alter: Hautpflege ab 40

Ab 40 wirkt die Haut immer öfter grau und müde. Neben den Falten bekommt man durch die Hormonumstellung auch noch den einen oder anderen Pickel - die richtige Hautpflege ab 40 muss her!


Ab 40 werden aus Fältchen langsam Falten, besonders um die Augen und um den Mund herum fallen sie auf. Die gesamte Haut wird immer trockener und sieht müde aus. Zu allem Überfluss hat man dann auch noch wieder mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen. Die Wechseljahre bescheren Frauen ab 40 nämlich Hormonschwankungen, die sich auch auf der Haut ablesen lassen.

 

Alles läuft langsamer

  • Die Haut sieht oft grau, müde und abgespannt aus. Schuld haben die toten Hautschüppchen. Sie bleiben länger auf der Haut, weil die Zellteilung, je älter man wird, immer langsamer vonstatten geht.

 

  • Aber nicht nur die Zellteilung, auch die Durchblutung und die Nährstoffversorgung wird langsamer und schlechter – besonders bei Raucherinnen. Dementsprechend mehr Pflege braucht die Haut natürlich auch.

 

Die richtige Hautpflege ab 40

  • Zur optimalen Pflege empfehlen sich Produkte, die die Durchblutung anregen. Kleine Helfer sind zum Beispiel Salicylsäure aber auch Vitamin A. Das versteckt sich oft hinter Begriffen wie Retinol und Retinaldehyd. So werden die Falten geglättet, da die Kollagenproduktion angekurbelt wird. Das Hautbild wird so insgesamt verfeinert.

 

  • Peptide helfen, die Haut von innen heraus aufzupolstern, durch sie wird auch mehr Kollagen produziert. Auch Folsäure ist wirksam gegen Falten. Eine Antifalten-Augencreme sollte spätestens jetzt jeden Abend Standard sein, da so die besonders empfindliche Haut der Augenpartie gestrafft wird.

 

Peelings und Masken

  • Spätestens ab 40 gibt es keine Entschuldigung mehr: Ihre Haut muss regelmäßig gepeelt werden. So entfernen Sie die abgestorbenen Hautschüppchen und kurbeln gleichzeitig die Regeneration der Haut wieder an. Am besten entscheiden Sie sich für Peelings, die extra auf etwas reifere Haut abgestimmt sind. So trocknen Sie Ihre Haut nicht zu sehr aus.

 

  • Ist Ihre Haut nicht zu empfindlich, können Sie beispielsweise einmal wöchentlich eine Mikrodermabrasion, also ein spezielles Peeling mit Glykolsäure, vornehmen lassen. Dadurch beginnt die Haut wieder zu strahlen und wirkt deutlich jünger. Auch die Poren verkleinern sich dadurch sichtbar.
  • Eine Pflegemaske sollten Sie sich einmal die Woche gönnen – zum Beispiel für die Hautstraffung, oder für extra Feuchtigkeit. Machen Sie die Wahl der Maske von Ihrem Hauttyp abhängig.

 

Einfach ein wenig zunehmen

  • Neben der richtigen Hautpflege ab 40, helfen auch spezielle Gesichtsübungen, um der Erschlaffung der Gesichtsmuskulatur entgegenzuwirken. Wenn Sie jetzt trotzdem denken, Sie hätten zu viele Falten, nehmen Sie einfach ein paar Kilo zu! Wer gertenschlank ist, hat viel mehr Falten als Frauen mit Normalgewicht oder ein paar Pfunden zuviel – deren Gesichter sehen voller und dadurch deutlich jünger aus.